Rubrik - Urlaubsziel: Marokko

Marokko liegt im Nordwesten von Afrika. Es ist das westlichste Land der Maghrebländer und die Straße von Gibraltar trennt es von Europa. Die Fläche von Marokko liegt bei 446.000 km², womit es eines der kleinsten der afrikanischen Länder ist. Im Norden von Marokko grenzt das Mittelmeer an, im Westen der Atlantischen Ozean und im Osten liegt das Land Algerien. Zum Süden hin sind die Ausläufer der Sahara zu finden. Die Hauptstadt Rabat liegt im Nordwesten des Landes, direkt an der Küste. Das Landschaftsbild ist sehr unterschiedlich. Zum einen sind es hohe Gebirgszüge, die durch das Land verlaufen. Die Küstenregionen sind zum Teil durch Steilküsten gekennzeichnet. Der Süden des Landes ist recht eben.

Das Klima in Marokko ist zweigeteilt. Der Norden des Landes hat mediterrane Klimadaten, der Süden neigt schon zum Wüstenklima. Die Temperaturen an der Mittelmeerküste sind im Sommer warm, sie liegen im Mittel bei 26°C und 29°C. Im Winter fallen sie in den milden Bereich ab, im Januar liegen sie bei durchschnittlich 12°C. Der Winter ist recht regenreich. In Zentralmarokko ist der Sommer heiß, die Werte liegen auch über 40°C. Der Winter ist dagegen kalt, Temperaturen in den Höhenlagen um den Gefrierpunkt sind nicht selten. Südlich der Gebirgszüge, wo die Sahara anschließt, ist ein Wüstenklima zu finden, welches trocken und heiß ist.

Die Hauptstadt Rabat lädt nicht nur Strandtouristen zu einem Urlaub ein. Die alte Stadt hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie die Festungsanlage Kasbah des Oudaïa. Sie beinhaltet den historischen Palast, welches heute ein Museum ist und eine Moschee. In der Stadt Marrakesch ist die Altstadt sehenswert. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und bietet Bauten, wie die Koutoubia-Moschee, den Kasbah und den Ben-Jusuf-Medersa.