Rubrik - Urlaubsziel: Mexiko

Mexiko liegt zum Großteil in Nordamerika. Rund 12% des Landes wird Zentralamerika zugeordnet. Die Bundesrepublik Mexiko setzt sich aus 31 Bundesstaaten und dem Hauptstadtdistrikt, Mexiko-Stadt zusammen. In der Summe kann so eine Fläche von knapp 2 Millionen Quadratkilometern erreicht werden. Rund 112 Millionen Menschen leben in Mexiko. Im Norden liegt die Landesgrenze zu den USA, im Süden und Westen grenzt der Pazifischen Ozean am. Im Südosten liegen die Landesgrenzen zu Guatemala, Belize und an das Karibische Meer, im Osten grenzt der Golf von Mexiko an Mexiko.

Das Klima in Mexiko ist auch wegen der Größe des Landes verschieden. So kann zwar meist von einem subtropischen Klima gesprochen werden, jedoch mit starken Abweichungen je nach Lage der jeweiligen Stadt. Im Norden des Landes, an der Grenze zu den USA wird ein heißes und trockenes Klima vor allem den Sommer beherrschen. Es kann teils gar vom Wüstenklima gesprochen werden. Die Regionen im Küstengebiet, im Süden des Landes werden häufiger von Niederschlägen heimgesucht, als es im Landesinneren der Fall ist. Im Süden wird es im Sommer heiß und feucht, in den Wintermonaten kann es auch teilweise zu Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kommen.

Die Hauptstadt Mexiko-Stadt hat den Reisenden einige Sehenswürdigkeiten anzubieten. Zentral gelegen ist Zócalo, der Platz der Verfassung, an dem die Kathedrale und auch der Nationalpalast gelegen sind. Das Stadtbild ist geprägt von imposanten Bauten auf der einen Seite und den Elendsvierteln auf der anderen. Für den Badeurlaub ist Acapulco sehr interessant. Neben den Stränden ist der Wasserpark eine Attraktion vor Ort. Mexiko ist ein unterschätztes Reiseziel in der Welt!