Rubrik - Urlaubsziel: China

China liegt in Asien, genauer in Ostasien. Die Volksrepublik China, wie es eigentlich richtiger heißt, hat dabei zahlreiche Nachbarländer. Zusammen mit Russland werden 14 gezählt: Mongolei, Russland, Nordkorea, Vietnam, Laos, Myanmar, Indien, Bhutan, Nepal, Pakistan, Afghanistan, Tadschikistan, Kirgisistan und Kasachstan.

In der Summe hat China eine Fläche von 9,5 Millionen Quadratkilometern, was so viel ist wie die USA. Ebenso hoch ist die Zahl der Einwohner, die aktuell bei 1,3 Milliarden liegt. Aufgrund der Größe kann das Landschaftsbild des Landes nicht beschrieben werden. Es ist von allem etwas dabei. Küstenabschnitte genauso wie Gebirgszüge und Wüsten. Die Hauptstadt des Landes ist Peking im Nordosten.

Das Klima in China ist ebenso sehr vielfältig. Im Westen, Norden und Nordosten liegt ein Kontinentalklima vor, was durch die starken Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten gekennzeichnet ist. Im Süden ist es subtropisch, eigentlich in manchen Regionen schon tropisch. Die Sommermonate sind unerträglich heiß und es wird immer wieder zu starken Regenfällen kommen. Der Winter hier ist mit milden Temperaturen belegt und ist recht trocken.

Die Sehenswürdigkeit schlechthin in China ist die Chinesische Mauer. Sie ist 6.350 Kilometer lang und somit weltweit das größte von Menschenhand geschaffene Bauwerk. Sogar aus dem Weltall kann sie gesehen werden. Als weitere Touristenattraktion ist das Mausoleum Qin Shihuangdis zu bezeichnen. Es stammt aus dem Jahr 210 v. Christus und werde es in den 80-er Jahren durch Zufall entdeckt. Peking bietet Sehenswürdigkeiten, wie den Platz des Himmlischen Friedens, in Shanghai steht das Jin-Mao-Gebäude, welches rund 10.000 Menschen eine Heimat bietet. Der bekannteste chinesische Berg ist mit 552 Metern der Victoria Peak in Hongkong. China ist eines der exotischsten Reiseziele in der Welt, das vertraut und doch fremd wirkt. Das Riesenreich bietet unfassbar viele Attraktionen, die auf einer China-Reise entdeckt werden können.