Rubrik - Urlaubsziel: Italien

Italien liegt in Südeuropa. Angrenzend sind die Länder Frankreich, Schweiz, Österreich und Slowenien gelegen. Im Norden von Italien sind die Alpen gelegen, rund um Italien, außer dem Norden, liegt das Mittelmeer. Italien ist nicht nur Festland, sondern sind viele Inseln vorgelagert. Die größten sind Sizilien und Sardinien. Die italienische Hauptstadt ist Rom, welche aber nicht die meisten Einwohner hat. Diese befinden sich in Mailand. Das Stadtgebiet von Mailand nimmt auch die meiste Fläche in Italien ein. Insgesamt mehr als 301.000 km² Fläche hat Italien. Das Landschaftsbild von Italien lässt sich teilen. Im Norden sind die Alpen, sodass viele Ausläufer von Gebirgen und Unebenheiten zu finden sind. Weiterhin prägen Vulkane das Landschaftsbild. Der Vesuv und der Ätna sind die höchsten.

Das Klima in Italien ist ebenso zweigeteilt. Im Norden des Landes passt sich das Klima eher der gemäßigten Klimazone an. Die Sommermonate sind warm, aber nicht heiß, im Winter wird es kalt und es kommt zu Schnee. Der Süden von Italien hat deutlich höhere Temperaturen. Der Winter ist geprägt durch milde Temperaturen mit 10-15°C mit viel Niederschlag. Im Sommer wird es heiß und trocken, Tagestemperaturen von 40°C sind nicht selten.

Italien ist wegen seiner langen Geschichte ein Land mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die Geschichte von Rom geht z.B. bis in die Antike zurück und zahlreiche Bauten sind aus dieser Zeit noch erhalten. Mit dem Kolosseum hat Rom ein Wahrzeichen, welches auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Auch in Rom befindet sich die Spanische Treppe. Die Toskana ist eine Region von Italien, die ebenso zahlreiche wie vielfältige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Der Schiefe Turm von Pisa ist eine, die auf jeden Fall angesehen werden sollte. Der Mailänder Dom und auch der Dom von Florenz sind ebenfalls sehr interessante Bauwerke. Die Stadt Venedig, die Wasserstadt, hat zahlreiche Paläste, die für die Touristen aller Welt eine Attraktion sind.