Rubrik - Urlaubsziel: Kroatien

Kroation liegt in Südosteuropa. Die Fläche von Kroatien liegt bei 87.700 km², sodass eine doppelte Größe wie des deutschen Bundeslandes Brandenburg vorliegt. Der Großteil der Fläche gehört zum Festland, etwa 56.500 km², der Rest ist Gewässer. Das Staatsgebiet grenzt im Nordwesten an Slowenien, im Norden an Ungarn, im Nordosten an Serbien, im Osten an Bosnien und Herzegowina und im Südosten an Montenegro. Im Westen schließt sich das Adriatische Meer an. Das Landschaftsbild von Kroatien lässt sich grob gesagt in drei Teile unterteilen. Im Norden befindet sich eine Tiefebene, in die Küstenregion und in das gebirgige Land. Die Hauptstadt Zagreb liegt im nördlichen Teil von Kroatien, im Flachland. Diese Einteilung spiegelt sich auch beim Klima des Landes wieder.

Das Klima kann genauso unterteilt werden. An der Adriaküste liegt mediterranes Klima vor. Im Sommer liegt der Monatsdurchschnitt bei rund 30°C. Dazu ist es in dieser Zeit und in der Region recht trocken. Die Wintermonate gestalten sich mit milden Temperaturen und einer sehr hohen Feuchtigkeit. Die Regenwahrscheinlichkeit an der Adria ist im Winter dreimal so hoch, wie im restlichen Teil von Kroatien. Im Norden und im Landesinneren von Kroatien ist das Klima gemäßigt. Die Sommermonate sind warm, im Winter fällt das Thermometer auf durchschnittlich 2°C ab. Zu Regen kann es das gesamte Jahr kommen.

Die Geschichte von Kroatien geht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Aus dieser Zeit stammt die kroatische Stadt Split. Die Sehenswürdigkeiten hier ist die gesamte Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Diokletianspalast der Hafenstadt sollte unbedingt angesehen werden. Die Kathedrale zu Zagreb, der König Tomislav Platz oder der Lotrscak-Turm sollten in Zagreb unbedingt angesehen werden. Zu den Touristenregionen gehört die Adriaküste. In der letzten Zeit ist hier eine weitere Einnahmequelle der Einheimischen entstanden. Viele Attraktionen für die Reisenden sind noch sehr jung und lohnen sich anzusehen.