Rubrik - Urlaubsziel: Lettland

Lettland liegt in Nordeuropa und gehört zum Baltikum. Der Staat grenzt im Süden an Litauen, im Südosten liegt Weißrussland, im Osten Russland, im Norden Estland und im Westen befindet sich die Ostsee. Die gesamte Fläche von Lettland ist kleiner als 65.000 km², sodass es mit der des Bundeslandes Bayern verglichen werden kann. Von dieser Fläche sind rund 2.500 km² Gewässer. Die Hauptstadt des Landes ist Riga, welche auch die größte und am dichtesten besiedelte von Lettland ist.

Das Klima in Lettland ist gemäßigt. Im Sommer sind die Temperaturen mit denen zu vergleichen, die auch in Deutschland erreicht werden. Teilweise 30°C in den Städten, sind nicht selten. Die Ostsee ist ebenfalls so warm, wie es in Deutschland der Fall ist. Erkennbar sind die kalten Wintermonate, die in Lettland dafür sorgen, dass im Schnitt eine kühlere Jahrestemperatur erreicht wird. Die Nächte können sehr kalt werden und es ist verhältnismäßig lange dunkel. Schneefall ist in Lettland nicht selten und auch Regen wird es durchschnittlich oft geben, wenn es mit anderen europäischen Ländern verglichen wird.

Viele Reisenden machen Urlaub in Lettland wegen der Natur. In nur wenig anderen europäischen Ländern kann die Natur so genossen werden, wie eben hier. Rund 50% der Fläche wird durch die Landwirtschaft genutzt, die anderen 50% teilen sich die 7 großen Städte von Lettland. Sehenswert in Lettland sind die zahlreichen Nationalparks. Der größte Nationalpark ist der Nationalpark Gauja, der am gleichnamigen Fluss liegt. Die Innenstadt von Riga gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Bauten aus Holz, die hier zu finden sind. Rund um den Marktplatz befinden sich zahlreiche Bauwerke, die als Sehenswürdigkeiten gelten. Der Dom von Riga etwa, aus dem Jahr 1211, das Schwarzhäupterhaus aus dem Jahr 1334 oder das Rigaer Schloss.