Rubrik - Urlaubsziel: Norwegen

Norwegen liegt in Nordeuropa. Das Land gehört zu den Skandinavischen Ländern. Die Grenze im Osten liegt an Schweden, im Nordosten grenzen Finnland und Russland an, der Nordatlantik umgibt das restliche Gebiet. Norwegen vorgelagert sind zahlreiche Inselgruppen. Nur wenige davon sind bewohnt. Die größten sind Lofoten und Vesteralen. Das Landschaftsbild ist geprägt von Gebirgen und Hochebenen. 26 Berge sind höher als 2.600 Meter. Dazu kommen an den Küstengebieten zahlreiche Fjorde und Wasserfälle sind im gesamten Land zu finden. Die Hauptstadt von Norwegen ist Oslo, welches auch die bevölkerungsreichste Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnern ist. Insgesamt sind die Einwohnerzahlen in den Städten recht gering, nur 4 Städte haben mehr als 100.000 Einwohner.

Die Gebirge in Norwegen teilen das Klima. Während im Westen milde Sommer- und Wintermonate in der Klimatabelle zu erkennen sind, ist das restliche Land geprägt durch kalte Wintermonate. Die Temperaturen im Sommer sind im Landesinneren höher und der Winter ist kälter, sodass die Temperaturamplitude stark ist. Im Westen hingegen sind nur relativ geringe Schwankungen auf das Jahr hin zu erkennen. Die Stadt Bergen ist eine der Städte in Europa, in der im Jahr der meiste Niederschlag gemessen wird.

In der norwegischen Stadt Trondheim ist eine Sehenswürdigkeit zu finden, die weltweit bekannt ist. Der Nidarosdom ist eines der größten mittelalterlichen Gebäude überhaupt in Europa. In der Stadt selbst ist eine gesamte Siedlung noch im Holzstil zu finden, welche auch angesehen werden sollte. Der Zwillingswasserfall Latefossen hat den Beinamen „König der Wasserfälle“ und ist ein sehenswertes Naturschauspiel. Die Festung Akershus in der Hauptstadt Oslo ist das Wahrzeichen der Stadt. Die Felszeichnungen von Alta gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die in den Stein gemachten Zeichnungen gehen bis in das Jahr 4000 v. Christus zurück. Die Stadt Lillehammer ist für den Wintersport sehr interessant und wird auch von den Spitzensportlern gerne besucht.