Rubrik - Urlaubsziel: Schweiz

Die Schweiz liegt in Mitteleuropa. Um das Schweizer Staatsgebiet liegen zahlreiche andere Länder. So grenzt die Schweiz an Deutschland im Norden, an Österreich und Liechtenstein im Osten, an Italien im Süden und an Frankreich im Westen. Insgesamt wird eine Fläche von mehr als 41.000 km² gemessen. Laut der Verfassung der Schweiz gibt es keine Hauptstadt, die Stadt, die den Regierungssitz innehat, ist Bern. Es ist auch eines der größten Städte in der Schweiz, neben Züricj, Genf und Basel. Knapp 50% der gesamten Fläche nehmen die Alpen ein, dazu gehören auch die Teile der Voralpen. Das Matterhorn ist sicher einer der bekanntesten Gipfel, aber nicht der höchste. Der höchste Gipfel ist die Dufourspitze, die bei 4.634 Metern liegt.

Das Klima in der Schweiz kann geteilt werden. In dem Bereich, der nördlich der Alpen liegt, kann ein gemäßigtes Klima gemessen werden. Südlich der Alpen liegt mediterranes Klima vor. Eine genaue Aussage zur Temperatur in der Schweiz kann nicht gemacht werden, da immer auf die einzelnen Höhenlagen eingegangen werden muss. In der gemäßigten Klimazone kann es da auch bei bestimmten Höhen im Winter sehr kalt werden, sodass es zu Schneefall kommt. In Basel und auch in Genf kann es auf der anderen Seite schneefrei bleiben, obwohl die Städte auf einer gleichen Lage sind, wie andere Städte, die dafür höher liegen.

In der Schweiz sind viele Sehenswürdigkeiten, die in der Natur liegen. So das Matterhorn, der Genfer See, die Schweizer Alpen oder die Berner Alpen. Sehenswerte Bauten hat die Schweiz aber dennoch zu bieten. Die 1190 erbaute Kathedrale Notre-Dame in Lausanne ist eine davon. Die Wasserburg Schloss Chillon liegt an einem Felsenufer am Genfersee. Nicht nur die Burg alleine, sondern auch die Natur rund herum sind immer einen Ausflug wert. Sehenswert sind auch die drei Burgen von Bellinzona. Sie gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.