Tunesien: Urlaub in Monastir

0

Im Norden Tunesiens findet sich die reizende Provinzhauptstadt Monastir, die zu den attraktivsten Badeparadiesen des Landes zählt. Feiner heller Sand am türkisblauen Meer ziert die beliebten Strände und lockt Sonnenanbeter und Wasserfreunde aus aller Welt. Monastir bietet im Kontrast zur modernen Urlaubsdestination aber auch eine Fülle an historischen Schauplätzen der arabischen Kulturgeschichte und idyllische Natur zum Entspannen und Entdecken.

Über Monastir – Daten, Geographie, Geschichtliches

Monastir liegt am Golf von Hammamet und ist von der Hauptstadt Tunis ca. 160 km entfernt, weitaus näher findet sich die Hafenstadt Sousse, ebenfalls ein bekanntes Urlaubsziel. In Monastir leben ca. 72.000 Menschen. Die Stadt an der malerischen Golfküste vereint Vergangenheit und Moderne auf besonders harmonische Art und Weise. Mit ihrer hellen freundlichen und sehr gepflegten Ausstrahlung versprüht sie Urlaubsfeeling pur. Die märchenhafte Pflanzenpracht von Olivenbäumen, Palmenhainen, Hibiskusblüten, Aloe Vera, Yasminblumen und Tamarisken bildet auch den perfekten Rahmen für die historischen Palast- und Festungsbauten, die es beim Sightseeing zu bestaunen gibt.

Monastir ist aus der römischen Festungsstadt Ruspina hervorgegangen, die Julius Cesar als strategischen Stützpunkt während seines Afrika-Feldzuges nutzte. Im 8. Jh. vor Christus erhielt Monastir mit dem Bau der Festung, dem Ribat, wieder eine wichtige strategische Bedeutung zum Schutz gegen die vom Meer aus angreifenden Byzantiner. Das islamisch geprägte Festungskloster zählt zu den Touristenmagneten in Monastir.

Unweit des Stadtzentrums befindet sich der internationale Flughafen. Die Metrobahn verbindet Monastir mit Sousse und Mahdia. Das Klima in Tunesien zeigt sich mild, Mai bis Oktober werden als ideale Reisemonate für das tunesische Urlaubsziel empfohlen, die Höchsttemperaturen liegen dann zwischen 25 und 31 Grad, aber auch in den Wintermonaten von November bis April ist Monastir eine Reise wert, wenn man es beschaulicher liebt und nicht unbedingt einen reinen Badeurlaub bevorzugt. Die offizielle Landeswährung ist der tunesische Dinar.

Strände, historische Sehenswürdigkeiten, Freizeitspaß in Monastir

Die weißen Sandstrände von Monastir im Norden von Afrika und das glitzernde blaue Meer laden zum Schwimmen, Sonnenbaden, Relaxen ein. Wassersportfreunde finden an der Küste ideale Möglichkeiten zum Tauchen, Segeln, Surfen oder für Motorboottouren. Zu den gefragten Tauchspots zählen die beiden Inseln Ile Sidi el Gadamsi und Ile el Oustania.

Die idyllische Promenade am großen Hafen lädt zu ausgedehnten Spaziergängen mit Blick auf luxuriöse Yachten ein. Wer die „trockenen“ sportlichen Aktivitäten bevorzugt, hat jede Menge Auswahl, großer Beliebtheit erfreuen sich Golf, Tennis, Reiten, Bogenschießen oder auch das aufregende Paragliding.

Historische Bauwerke und Sehenswürdigkeiten reihen sich in der Stadt förmlich aneinander. Vom eindrucksvollen Ribat über die Medina von Monastir mit der alten Stadtmauer und einer Reihe von historischen Gassen bis zur Bourguiba-Moschee und dem Habib Bourguiba-Mausoleum können Urlauber in die Vergangenheit mit ihren architektonischen Glanzpunkten eintauchen.

Shoppingzentren, verschiedene Museen, Golfparcours und Freizeitparks, Kartbahn oder Piratenschiff  sowie das große Sportstadion bieten Kurzweil nach jedem Geschmack und für jedes Alter.  Auch die Auswahl an Unterkünften zeigt sich vom gemütlichen Ferienhaus bis hin zum Luxushotel oder der kleinen familiären Pension für jeden Geldbeutel passend – ein wunderbares Reiseziel!

Kommentare geschlossen