Handy im Urlaub

0

Eigentlich sollte der Urlaub für Entspannung und Ruhe stehen, aber viele Personen möchten selbst im Urlaub nicht auf das Handy verzichten. Das kann berufliche oder private Gründe haben. Unabhängig davon gibt es ein paar wichtige Punkte, die man für den reibungslosen Umgang mit dem Handy im Urlaub beachten sollte.

Roaming freigeschaltet?

Haben Sie sich vielleicht nach dem letzten Auslandsurlaub eine neue Prepaidkarte oder einen neuen Handyvertrag zugelegt? Manche Anbieter schalten die Auslandsnutzung (das Roaming) erst auf Anforderung frei. In diesem Fall ist eine Nachfrage vor Reiseantritt durchaus sinnvoll, denn sonst ist womöglich überhaupt keine Handynutzung im Ausland möglich.

Kein Handy am Steuer verwenden

Ebenso wie in Deutschland lauern auch in den meisten Urlaubsländern bedeutende Bußgelder für die Handynutzung während der Autofahrt. Das ist nicht zu unterschätzen, denn das deutsche Bußgeld ist teilweise deutlich geringer gegenüber dem im Ausland. So zahlt man beispielsweise in den Niederlanden gleich 150 Euro Strafe. In Italien kann es sogar noch teurer werden, hier dürfen bis zu 550 Euro Bußgeld verhängt werden. Und seien wir ehrlich zu uns selbst, auf die 550 Euro weniger in der Urlaubskasse möchten wir sicherlich nicht verzichten, oder? Bei der Nutzung des Smartphones gilt es zu beachten, dass bereits für die Touchscreen-Nutzung am Steuer, zum Beispiel zur Navigation, ein Bußgeld fällig ist.

Vorsicht vor Handydiebstahl

Im Ausland herrschen teilweise andere Sitten als in Deutschland. Besonders Touristen werden des öfteren bestohlen, je nach Urlaubsland. Lassen Sie Ihr Handy also nicht leichtfertig irgendwo herumliegen. Sie können sogar noch aktiver werden und dem Fiasko durch Diebstahl etwas vorbeugen, indem sie beispielsweise wichtige Telefonnummern, Bilder und andere Daten auf dem Handy bereits vor Urlaubsbeginn sichern. Auch können Sie Ihr Handy versichern lassen.

Der Strand sollte für Ihr Handy tabu sein

Oder zumindest sollten Sie dort sehr vorsichtig mit Ihrem Handy umgehen. Nicht nur das Wasser oder die feinen Sandkörner können dem Mobilfunkgerät sehr zusetzen, sondern auch die enorme Hitze ist eine echte Gefahr für das Gerät. Auf keinem Fall sollte das Handy in der prallen Sonne liegen.

Tipp

Wer mehr Informationen zum Telefonieren und der Internetnutzung im Urlaub sucht, findet diese im Ratgeber Handy im Urlaub des Onlinemagazins telespiegel.de.

Kommentare geschlossen