Lecker: Schokoladenmuseum Köln

0

Im Rheinauhafen wartet das Schlaraffenland für alle Schokoladenfans. Im Schokoladenmuseum Köln läuft das Wasser im Munde zusammen, aber natürlich gibt es auch was zum Naschen. Schon beim Eintritt in die Welt der süßen Köstlichkeiten steht der Schokoladenbrunnen bereit, aus dem die Besucher gerne kosten dürfen. Doch es gibt weit mehr zu entdecken, als nur die kulinarischen Genüsse. 3000 Jahre Schokoladengeschichte warten auf den interessierten Besucher. Wissenswertes zum Kakaoanbau, der Produktion von Schokolade und natürlich alles zum Thema Werbung und Verkauf werden ausführlich und an vielen Stationen dargestellt.

Ausflug in ein Museum zum Probieren

Die Kakaobohne ist der wichtigste Rohstoff für leckere Schokolade. Daher wird ihr auch ein eigener Bereich gewidmet. Dass Schokolade als Luxusgut behandelt wurde, zeigen viele prunkvolle Gefäße und Geschirr, aus denen die Schokolade genossen wurde. Bereits in der Antike war der Kakaotrank etwas ganz Besonderes.

Schokolade gibt es heute in allen Formen und Variationen. Eine Abteilung im Museum ist dem Thema Kultschokoladen gewidmet. Jeder hat so seine Lieblingssorte und kann hier mehr über die Marken erfahren. Die Produktion und Weiterverarbeitung von Schokolade erlebt der Besucher live vor Ort mit. Flüssige Schokolade wird in Pralinen, Tafeln oder aber Figuren verwandelt. Durch kleine Sichtfester kann alles genau verfolgt werden. Natürlich darf die Werbung nicht fehlen. Schließlich sollen viele Menschen die süße Verführung naschen. Alte Schokoladenautomaten, Verpackungen aus vergangener Zeit, Werbeschilder aus Emaille und vieles mehr zeigen die Entwicklung von damals bis heute.

Das Museum – Infos zur Schokoladenausstellung

Das Museum geht auf den Unternehmer Dr. Hans Imhoff zurück, der 1993 den Grundstein legte und seit 2006 die Firma Lindt & Sprüngli mit an Bord hat. Grund genug, um die ereignisreiche Geschichte beider Firmen noch einmal Revue passieren zu lassen.

Nach diesen spannenden und neu gewonnen Erkenntnissen ist die Lust auf Schokolade noch größer – im Museums Café warten deshalb feine Spezialitäten, die bei einer Tasse Kaffee und einem netten Plausch in Ruhe probiert werden können. Weitere Infos unter: http://www.schokoladenmuseum.de.

Kommentare geschlossen