Rundreise durch Zentralasien – Highlights

0

Zentralasien ist geprägt von Steppenlandschaften, den Niederungen des Tarimbeckens und den Gipfeln der höchsten Gebirge der Erde. Himalaja, Pamir und Karakorum ragen bis zu 8848 Meter in den Himmel und die alten Städte der Seidenstraße erzählen vom florierenden Handel mit Gewürzen, edlen Stoffen und wertvollen Gütern.

Kirgisien: hohe Berge

Auf einer Reise nach Zentralasien entdeckt man ehemalige Karawansereien, einsame Hochplateaus und die mächtigen Bergflanken des Dschengisch Tschokusu, der als nördlichster Siebentausender der Welt gilt. Vergletschert und geheimnisvoll liegt das 7439 Meter hohe Dach Kirgisiens an der Grenze zu China und markiert einen der Höhepunkte der Reise in das Binnenland des asiatischen Kontinents.

Wunderbare Badeseen und Sehenswertes

Ein Naturjuwel erwartet Teilnehmer einer Zentralasien Reise mit dem See Yssykköl, welcher der zweitgrößten Gebirgssee der Erde ist. Im Badeort Tscholponata locken Reisende nicht nur flach abfallende Strände, die in die warmen Fluten des See einladen, auch über 2000 Felszeichnungen zeugen von der Bedeutung jener Region. Knapp 10.000 Jahre alte Gravuren erzählen aus dem Leben der Skythen und zeigen Jagdszenen oder tierische Abbildungen.

Abstecher nach Turkmenistan

Um auf den Spuren Marco Polos zu wandeln, der auf der Seidenstraße bis nach China vordrang, lohnt ein Besuch der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat. Prachtvolle Paläste und die vier stolzen Minarette der Erturul-Gazi-Moschee dominieren das Antlitz der fortschrittlichen Metropole. In seiner Optik orientiert sich das islamische Bauwerk stark an der Blauen Moschee Istanbuls und symbolisiert mit seinem Fassungsvermögen von 5000 Gläubigen das größte Gebetshaus Turkmenistans.

Kasachstan – weite Ebenen

Kasachstan ist der weitläufigste Binnenstaat der Erde und weist mannigfaltige Naturräume und eine unglaubliche Fülle an landschaftlichen Höhepunkten auf. Im Schutzgebiet Qarqaraly warten bizarre Felsformationen auf Teilnehmer einer Zentralasien Reise und der Altyn-Emel-Nationalpark lockt mit der „Singenden Düne“, die sich täglich auf Wanderschaft durch die Wüstenregion in Südostkasachstan macht. Zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt das beeindruckende Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi, welches die Stadt Türkistan zum touristischen Pflichtprogramm einer unvergesslichen Zentralasien Reise avancieren lässt.

Kommentare geschlossen