Singapur – kleiner Staat, große Attraktionen

0

Der kleinste Staat Südostasiens bietet Touristen große Möglichkeiten: Singapur besteht aus 60 Inseln, welche sich zwischen Indonesien und Malaysia befinden und insgesamt etwa die Fläche der Elbmetropole Hamburg umfassen. Singapur steht im Sanskrit für “Löwenstadt”. Drei Jahrhunderte zählte Singapur zum buddhistischen Handelsreich Srivijaya. Die Gründung eines Stützpunktes der britischen Ostindienkompanie im Jahre 1819 begründete das moderne Singapur. Naturliebhaber erkunden mit Singapur eines der letzten Paradiese dieser Erde. Das Land verfügt über hervorragende Hotelanlagen, futuristische Bauten, viel Historie, einen lebendigen Mix der Kulturen und ist ein Paradies für Gourmets und Shoppingbegeisterte.

Auf Entdeckungstour in der City von Singapur

Auf der Hauptinsel des Stadtstaates gilt Merlion als Wahrzeichen. Die Skulptur an der Mündung des Singapore Rivers stellt eine Kreuzung aus Fisch und Löwe dar. Der Fisch steht für die Verbundenheit zum Meer und der Löwe symbolisiert die Stärke des Landes. Als Flaniermeile gilt die Orchard Road. Kontrastreich präsentiert sich das indische Viertel mit seiner Sultan Moschee. Die Spuren der Kolonialzeit blieben am Fort Canning und am Alten Parlament lebendig.

Der Tourismus in Singapur nahm im Hotel Raffles seinen Anfang. Die im Jahre 1887 erbaute Luxus-Herberge ist nach dem Gründer Singapurs, Thomas Stamford Ruffles, benannt. Wer sich an der Long Bar niederlässt, kann den legendären Singapur Sling genießen, welcher hier Anfang des 20. Jahrhunderts seinen Siegeszug um die Welt antrat. Das Leben in Singapur pulsiert nicht nur am Tage. Nachtschwärmer kommen im Vergnügungsviertel Boat Quay oder entlang der Mohamed Sultan Road auf ihre Kosten.

Singapur – beliebte Touristenziele

Die Insel Sentosa markiert den südlichsten Punkt Asiens. Vom Carlsberg Sky Tower können Urlauber den Blick über das besonders von Familien gern besuchte Touristenziel schweifen lassen. Ein Aquarium, ein Schmetterlingspark oder ein 3D Kino sorgen für erlebnisreiche Stunden. Ein entspannter Badeurlaub lässt sich auf den Inseln Sister Island oder Kusu Island verbringen. Die Themen der chinesischen Mythologie werden im Vergnügungspark Haw Par Villa verarbeitet. Im Zoo Singapurs können Touristen zu spannenden Nacht-Safaris aufbrechen. Die Regionalgeschichte steht im Fokus von Images of Singapure.

Natur pur

Wer sich in Singapur nach Ruhe und Beschaulichkeit sehnt, ist auf den Inseln Ubin und St. John`s Island richtig. Abwechslungsreiche Wander- und Radstrecken laden zur Entdeckung der landschaftlichen Schönheit Singapurs ein. Auf einer Insel im Jurong Lake wurde ein Chinesischer Garten mit Pagoden angelegt. Als Attraktion gelten die zahlreichen Schildkröten. Sechshundert Vogelarten sind im Jurong Bird Park beheimatet.

Im Nationalpark Sungei Buloh Wetland Reserve führen ausgedehnte Rundwege durch schattige Mangrovenwälder. Das Besucherzentrum informiert über die Vielfalt der Natur. Auf Stegen können sich Urlauber im Pasir Ris Park durch Mangrovensümpfe bewegen. Die letzten Urwälder dieser Erde sind im Bukit-Timals-Reservat zu finden. Wanderungen lohnen auch auf die höchste Erhebung des Landes.

Kommentare geschlossen