Alte Inselkirche auf Spiekeroog

0

Die in der Nordsee gelegene und zu Ostfriesland gehörende Insel Spiekeroog ist ein Touristenmagnet. Traumhafte Strände und eine herrliche Landschaft erwarten den Urlauber auf diesem Fleckchen Erde. Es gibt auf Spiekeroog einige interessante Sehenswürdigkeiten, deren Besuch sich lohnt. So beispielsweise die Alte Inselkirche, welche die älteste erhaltene Kirche der gesamten Ostfriesischen Inseln darstellt. Errichtet wurde das Bauwerk im Jahr 1696.

Geschichte der Inselkirche von Spiekeroog

Dabei gab es vorher eine Kirche auf der Insel, welche erstmals im Jahr 1525 erwähnt wurde. Aufgrund mangelhafter Bausubstanz musste das ursprüngliche Gotteshaus erneuert werden. Rund 100 Jahre später errichtete man ein neues Gebäude, welches so klein war, dass auch dieses ersetzt werden musste, und zwar im Jahr 1696 durch die noch heute erhaltene Alte Inselkirche. Es handelt sich um einen Bau aus Backsteinen, welcher einen rechteckigen Grundriss hat. Am Gebäude wurden im Laufe der Jahre Erweiterungen vorgenommen. Beispielsweise wurden im Jahr 1840 Emporen ein- sowie ein Vorbau angebaut, welcher zwischenzeitlich als Leichenhalle genutzt wurde. 25 Jahre später kam unter anderem die Glocke hinzu.

Eine Besonderheit der Alten Inselkirche ist, dass einst ein Skelett gefunden wurde. Nach Untersuchungen konnte man dieses Pastor Brüggemeier zuordnen, einem Insel-Pastor, der bereits im Jahr 1721 verstarb.

Die Alte Inselkiche wird weiter genutzt

Nachdem die Insel Spiekeroog insbesondere während der Sommermonate immer mehr zum Reiseziel unzähliger Urlauber geworden ist, wurde im Jahr 1961 eine weitere Kirche errichtet. Gottesdienste in der Alten Inselkirche finden ausschließlich in der Zeit von November bis März statt. Während der Hauptsaison werden die Gottesdienste in der neuen Kirche abgehalten. Dennoch bleibt die Alte Inselkirche für die Bewohner der Insel während der Sommermonate geöffnet, beispielsweise für Hochzeiten. Auch Taufen und Trauerfeiern für die Inselbewohner werden in der Alten Inselkirche durchgeführt.

Es lohnt sich, die im Jahr 1961 restaurierte Kirche zu besichtigen. Auch Menschen, die nicht kirchlich sind, werden dieses Gebäude schätzen.

Kommentare geschlossen