Spaniens Balearen – Urlaubsparadies im Mittelmeer

0

Die Balearen sind eine Inselgruppe im Mittelmeer bis zu 200 Kilometer östlich des spanischen Festlandes liegt und aus 151 Inseln besteht. Eine weitere Inselgruppe ist das kanarische Archipel, Spaniens Kanaren. Die Balearen sind durch einem tiefen Meeresgraben von dem Festland getrennt. Das gesamte Areal ist etwa 5000 Quadratkilometer groß. Die grösste der Inseln ist Mallorca, sie umfasst mehr als 3600 Quadratkilometer. Auch Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera zählen zu den Balearen. Diese fünf Inseln sind bewohnt, die restlichen 146 Inseln der Inselgruppe sind unbewohnt.

Lage der Balearen

Die „Islas Baleares“ sind eine der 17 autonomen Gemeinschaft Spaniens und teilautonom und liegen als Inselgruppe im westlichen Teil des Mittelmeer. Dort wird als Amtssprachen Spanisch und Katalanisch gesprochen. Hinzu kommen einige Dialekte des Katalanischen. Auf den Balearen leben rund 2,3 Prozent Menschen, das sind mehr als eine Millionen Einwohner. Die meisten von ihnen sind auf Mallorca heimisch. Es leben schätzungsweise rund 60.000 Deutsche ständig oder temporär auf den Inseln, rund 80 Prozent von ihnen auf Mallorca. Sie und auch die deutschsprachigen Urlauber haben dazu beigetragen, dass viele Einheimische ebenfalls über gute Deutschkenntnisse verfügen.

Wirtschaft der Balearen

Der Tourismus ist der größte Wirtschaftszweig auf den Balearen. Etwa die Hälfte der Einnahmen entfallen auf die Torismusbranche und etwa 80 Prozent auf den Dienstleistungssektor im Allgemeinen. Jedes Jahr besuchen mehere Millionen Urlauber die Balearen. Das förderte auch die Baubranche in dem Gebiet. Es gibt dort rund eine halbe Millionen Übernachtungsmöglichkeiten, Tendenz steigend. Die Industrie spielt hingegen keine große Rolle.

Spaniens Balearen als Urlaubsparadies

Seine besondere Anziehungskraft auf Urlauber verdanken die Balearen unter anderem ihrer Landschaft. Die teilweise gebirgigen Inseln bieten ebenfalls weitläufige Sandstrände und eine bemerkenswerte Flora und Fauna. Besucher der Inseln haben zahlreiche Möglichkeiten, ihre Zeit auf den balearischen Inseln zu genießen. Dazu zählt neben Freizeitaktivitäten am Meer auch der Genuß einheimischer Speisen und Weine, die Erkundung der Landschaft und der Mentalität der Einwohner, die auf jeder der bewohnten Inseln eine andere ist. Ebenfalls ist der Besuch während der Blütezeit der Mandelbaum-Plantagen auf Mallorca zu empfehlen. Mallorca hat nämlich nicht nur wilde Partys zu bieten. Sie ist eine Inseln mit vielen Gesichtern, die es ebenso zu erkunden lohnt, wie die „kleine Schwester“ Menorca und die anderen Inseln der Balearen, zu denen man teilweise nur mit einem Boot gelangt. Die spanischen Inseln bieten ein günstiges, schnell zu erreichendes und wunderbares Reiseziel in der Welt.

Kommentare geschlossen