Die Algarve – wo der Sommer Überstunden macht

0

Keine Lust auf warme Pullover und Jacken? Dann nichts wie ab an die Algarve! An Portugals einmaliger Südküste geht der Sommer jedes Jahr in Verlängerung, denn er gibt für alle seine Fans eine Zusatzvorstellung. Über 300 Tage im Jahr scheint dort die Sonne, sogar im Winter herrschen hier noch angenehm milde Frühlingstemperaturen. Und das Clou: Dieses tolle Ferienparadies liegt im Südwesten von Europa und nur knapp drei Flugstunden von uns entfernt. Also, worauf warten Sie noch?

Der Garten Portugals, wie die Algarve manchmal auch genannt wird, zieht sich über eine Länge von etwa 150 Kilometern immer am blau schimmernden Atlantik entlang: vom windumtosten Kap St. Vincente im äußersten Südwesten bis zum Rio Guadiana, dem Grenzfluss zu Spanien.

Sehenswerte Küstenlandschaft der Algarve

Als Urlauber haben Sie die Wahl zwischen zwei völlig unterschiedlichen Küstenlandschaften. Westlich von Faro, der Hauptstadt der Region, erstreckt sich die Costa Barlavento, die So genannte „Fels-Algarve“. Steile, in der Sonne tiefrot leuchtende Klippen finden Sie dort. Dazwischen versteckte Sandstrände und bizarre Grotten.

Ein ganz anderes Bild bietet sich östlich von Faro, Wo die Costa Sotavento, die „Sand-Algarve“, beginnt. Hier faszinieren lange, endlose Sandstrände mit sattgrünen Pinienhainen das Bild. An manchen Stellen sind der Küste kleine „Robinson-Inseln“ vorgelagert und in einer riesigen Lagune leben Störche, Kraniche und Flamingos.

Urlaubszentren der Algarve

Die größten und auch beliebtesten Urlaubszentren der Region liegen an der Costa Barlavento, allen voran Albufeira. das „Saint Tropez der Algarve“. Im Sommer ist das einstige Fischerdörfchen recht überlaufen, doch in der Nachsaison entfaltet es seinen urtümlichen Charme. Fischer flicken ihre Netze, am Straßenrand werden Sardinen gegrillt, man erzählt und lacht, und die Zeit verrinnt wieder richtig portugiesisch: wunderbar, beruhigend langsam. Wunderschön ist auch der Ferienort Carvoeiro. Weiße Häuser, die eine malerische Felsbucht hochklettern, ein kleiner Badestrand, gemütliche Restaurants und Bars – hier werden Urlaubsträume wahr.

Übrigens: Auch das Hinterland der Algarve hat seinen Reiz. Nehmen Sie sich daher ruhig mal die Zeit für einen Ausflug. Zum Beispiel nach Loulé, einem urigen Handwerkerstädtchen, in dem jeden Samstag ein bunter Markt stattfindet. Oder in die Serra de Monchique. Von den höchsten Gipfeln dieses romantischen Bergmassivs überblicken Sie an klaren Tagen den ganzen Küstenstreifen der Algarve. Magische Momente, die man nie vergisst!

Kommentare geschlossen