Holland: das Tulpenparadies

0

Der kunterbunte Farbrausch beflügelt einen förmlich. Dazu der intensive, betörende Duft: unzähliger Tulpenblüte in Holland ein einmaliges Erlebnis. Wenn bei Amsterdam die Blumenfelder in voller Pracht erstrahlen, verwandelt sich die Landschaft in ein Freudenfest der Sinne. Ein wunderschönes Ziel für einen Urlaub!

Anfang April ist das niederländische Botlentand Jahr für Jahr überzogen von einem scheinbar endlosen Teppich wunderschöner Blütenkelche. Eine Reise in diese Region der Niederlande lohnt sich – nicht nur für Blumenfreunde, Fotografen und Naturliebhaber.

Tulpen, so weit das Auge reicht

Angeblich sollen es 5500 verschiedene Tulpenarten sein, die hier jedes Jahr im Frühling ihr Feuerwerk aus Farben entfachen. Genau weiß das eigentlich keiner – nicht einmal die Angestellten des Keukenhofes in Lisse. Auf 32 Hektar befindet sich hier die größte Freiluft-Gartenschau Hollands. Tipp: Das freut nicht nur die Hobbyfotografen – den Sonnenaufgang über den Feldern kann man am 13. Mai erleben. An diesem Tag öffnet der Park bereits um 7 Uhr. Wer zu dieser Zeit hier Urlaub verbingt, erlebt ein eindruksvolles Schauspiel.

Ebenfalls in Lisse befindet sich das Museum „de Zwarte TuIp“. Erfahren Sie hier  mehr über die spannende und umfangreiche Geschichte der Tulpen – im 17. Jahrhundert konnte solch eine Zwiebel den Gegenwert eines Hauses ausdrücken. Wer hautnah durch die Tulpenfelder streifen will, mietet sich am besten im nahe gelegenen Noordwijkerhout ein Fahrrad und erkundet das Bollenland auf einer der vielen ausgeschilderten Blumenrouten.

Höhepunkt der Tulpenblüte ist am 26. April der „Blumerncorso van de Bolenstreek“. Die 40 Kilometer lange Parade der bunt geschmückten Wagen startet am Leuchtturm von Noordwijk und endet in Haarlem. Einzigartig schön und mitten in Europa!

Kommentare geschlossen