Insel Rügen – die Schöne in der Ostsee

0

Erst blenden die Fel­sen mit Blitzweiß, dann leuchten sie Orange, um kurz darauf in sanftem Rosa zu glühen. Rügen! Die Urlaubsinsel vor Deutschland bietet ein Farbenspiel ohne Gleichen.Wenn die Sonne hinter diesen berühmten Kreidefelsen in der Ost­see versinkt, verstehe man, warum Künstler und Rei­sende dieses Fleckchen im Nordosten so lieben. Ein traumhaftes Ziel für einen Urlaub. Weit über 100 Meter ragen die imposanten Wände aus dem Meer. Das Gemälde von Caspar David Friedrich machte die Kreidefelsen weltberühmt. Rügen-Urlauber müssen sie gesehen haben.

Obwohl die bekanntesten Felsen – die Wussower Klinken – im Winter 95 ins Meer gestürzt sind, ist der Anblick der Insel Rügen noch immer überwältigend hier. Gerade am Abend hat man den romantischen Küsten­streifen ganz für sich.

Rügen: Strände so weiß wie Puderzucker

Das Kliff im National­park Jasmund ist nicht das einzige weiße Wunder auf Rügen. Auf Deutschlands größter Insel gibt’s einen 60 km langen Sandstrand wie aus Puderzucker. In Binz und Sellin wird er von strahlenden Villen mit verschnörkelten Balkonen und Veranden geschmückt. Dann bummelt man wie adelige Sommerfrischler vor 100 Jahren über die Seebrücke. Diese restaurierte Seebrücke ist das Aushängeschild des Badeorts Sellin auf Rügen. 400 Meter ragt sie ins Meer: viel Platz zum Promenieren, Essen, Träumen. Im Restaurant „Fischmarkt“ an der Binzer Promenade lässt man sich den Zander mit Zitronenbutter schmecken.

Aktiv auf Rügen

Auch das Hinterland von Rügen will erkundet sein. Bei Binz thront das Jagdschloss Granitz. Vom Mittelturm überblickt man die ganze Insel. Durch Alleen und Buchenwäl­der führt ein Radweg nach Groß Zicker. Das Fischerdorf mit den Reetdachhäusern liegt romantisch auf einer Land­zunge, bezaubernd schön – wie alles auf Rügen, einer der schönsten Inseln in Europa.

Kommentare geschlossen