Istrien – Urlaub am Meer

0

Das Adria-Wasser schimmert so klar, smaragdgrün und einladend wie im Sommer. Nur fühlt es sich mit seinen 20°C frisch und belebend wie ein Kneippguss an. Die Halbinsel Istrien ist gesäumt von einsamen aber auch beliebten Badeplätzen. Für die ganze Familie finden sich Strände, um selbst im Oktober noch ein paar Runden in der Adria zu schwimmen. Damit passt die Küste Istriens mit ihren vielen Buchten bestens zu einer Wohlfühl-Reise. Man besucht die nördlichste Halbinsel Kroatiens, um sich  in einem Wellness-Hotels mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis verwöhnen zu lassen. Und um anschließend die Köstlichkeit der Region zu genießen. Istriens Geschichte spiegelt sich auf den Speisekarten wieder. Die Venizianer brachten Pizza und Pasta, die Österreicher Schnitzel und Palatschinken. Ein Mix vom Besten aus Europa machen Istrien zu einem tollen Urlaubsziel.

Istrien: Blaue Grotte und frische Trüffel

Vor allem das Hafenstädtchen Umag ist ein Treffpunkt für Wellness Freunde. Nachdem man in Biosauna und blauer Grotte eines „Wellness- Hotels““ entspannt hat, erkundet man die Küste. Der Ort Rovinj verbindet auf das schönste Istriens Vergangenheit und Gegenwart. Dort haben die Italiener mit pastellfarbenen Palazzi unübersehbar ihre Spuren hinterlassen. Heute ist der Ort autofrei. Viele Künstler kommen hierher und zeigen in den Galerien ihre Werke.

Die Trüffel-Route auf Istrien

Die  „Trüffel-Route“ führt eindrucksvoll durch das Hinterland. Die Eichenwälder gehören zu den besten Trüffelgebieten Europas. In den Konobas (Gasthäuser mit Weinkeller) von Buzet und Hum kommen die Pilze frisch auf den Tisch.

Die Stadt Rovinj liegt auf einer Insel in der Adria, die durch einen Damm mit dem Festland verbunden ist. Der Turm der Kirche Eufemija ist der höchste Istriens. Viele Künstler leben hier wegen der herrlichen Mischung aus istrischen und italienischen Einflüssen.

Kommentare geschlossen