Rom – Städtereise in die ewige Stadt

0

Wenn der Name Rom fällt, geraten die meisten ins Schwärmen, obwohl sie die ewige Stadt noch gar nicht besucht haben. Dolche Vita, Vatikan, Heiligtümer, römische Vergangenheit, Liebe, große Filmhighlights, lebendige Lebensart, Sonne und immer eine Prise Meer in der Nase – All das wird mit Rom assoziiert. Eine Städtereise in die Heilige Stadt kann vielseitig angelegt sein, als Pilgerreise, Kurzreise, Sightseeing-Reise, Sprachreise – ganz nach den individuellen Vorstellungen.

Daten, Kennzahlen und Fakten über Rom

753 v.  Chr. soll Rom von Romulus gegründet worden sein. Die Sage der beiden Brüder, die von einer Wölfin groß gezogen wurden und die im Brudermord endete, dürfte jeder kennen. Ein genaues Datum der Stadtgründung ist nicht bekannt, Ausgrabungen zufolge wurden die ersten Siedlungen um 1000 v. Chr. errichtet. Rom gilt als Königs- und Kaiserstadt und wies bereits im 1. Jahrhundert v. Chr. mehr als eine Million Einwohner auf. Als Zentrum des Römischen Reiches war Rom wegweisend für die erste Infrastruktur einer Stadt mit Straßen, Abwassersystemen, Bevölkerungsschutz. Mit dem römischen Reich ging auch die Stadt Rom unter, sie sollte sich aber im Mittelalter als Hauptstadt des Kirchenstaates und zum zukünftigen Sitz der Päpste entwickeln. Seit 1871 ist Rom die Hauptstadt von Italien, in den 1946er Jahren wurde sie zur Republik erklärt.

Rom weist eine Fläche von 1.286 Quadratkilometern auf, mehr als 2,8 Millionen Einwohner zählt die Stadt heute. Der bedeutende Fluss der größten Stadt Italiens ist der ebenso weltberühmte Tiber. Der Vatikan als Papstsitz in Rom bildet einen eigenen Staat und wird auch Staat der Vatikanstadt genannt.

Heiligtümer, Prachtbauten, Weltkulturerbe – Rom sehen und staunen

Wer nach Rom reist, der kann die berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Welt bestaunen. Allein die kirchlichen Bauten sowie die Denkmäler der römischen Vergangenheit nehmen einen großen weiten Raum ein, der sich über die gesamte Stadt erstreckt. Aber auch die Romantik und das einmalige Bella Italia Gefühl kommen auf einer Tour durch das ewige Rom nicht zu kurz. Besucher dürfen sich auf diese Highlights freuen:

  • Römische Geschichte: Kolosseum, Pantheon, Forum Romanum, Via Appia, Konstantinsbogen, Largo di Torre Argentina, Engelsburg, Kapitol, Circus Maximus
  • Trevi Brunnen
  • Spanische Treppe
  • Petersdom, Sixtinische Kapelle, Vatikanische Museen, Sankt Paul vor den Mauern
  • Prachtbauten: Villa Borghese, Palatin, Palazzo Valentini, Quirinalspalast
  • Piazzas (Plätze): Piazza di Spagna, Piazza del Popolo, Piazza Navona Via Vittorio Veneto

Hinzukommen eine Vielzahl von Museen, Sakralen Bauten, Thermen, Katakomben, denn in Rom wartet an jeder Ecke eine historische Sehenswürdigkeit. Seit 1980 zählen der Petersdom, die Altstadt sowie der Vatikan zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nützliche Informationen bietet unter anderem die Tourismusseite der Stadt.

Rom bietet noch mehr und Meer!

Rom auf einer Städtereise zu erkunden, bietet noch weit mehr Potential, als die beindruckenden Bauwerke aus römischer Zeit und der sakralen Baukunst zu bewundern: Musik und Theater, Shopping in tausenden von Läden und Boutiquen, typisch italienisch Genießen mit dem Besten, was die Gastronomie in Rom auf den Tisch zaubert, Sport, Unterhaltung in unzähligen Themenparks, Nachtleben und ein Tag am Meer, am Hafen, in den Thermen oder im Naturpark Römische Küste. Der Badeort Ostia in Rom mit vielen Strandbädern und Wellnessangeboten ist ein erholsames Pendant zur quirligen Hauptstadt und ideal für alle, die gerne mal eine Verschnaufpause einlegen.

Reisezeit-Empfehlung für Rom

Grundsätzlich ist Rom zu jeder Jahreszeit eine Reise mehr als wert. Aber wer auf Witterung und Klima achtet, der bevorzugt Frühling und Herbst. Von März bis November zeigt sich das Wetter mild und sonnig, die höchsten Temperaturen mit über 30 Grad sind in den Sommermonaten Juli/August zu erwarten. Kalt dagegen wird es in Dezember und Januar, mit Temperaturen, die weit unter 10 Grad liegen können.

Da Rom das Pilgerziel überhaupt ist, sollten Besucher, die sich weniger durch große Menschenmengen bewegen möchten, Ostern und Weihnachten bei der Reisezeit außen vor lassen. Auch die Haupturlaubszeit mit Schul- und Semesterferien sorgt in Rom für einen gigantischen Andrang.

Kommentare geschlossen