Sardinien: Kultur und Land(schaft)

0

Sardinien ist reich an Kultur, Sehenswürdigkeiten und historischen Relikten. Ein Urlaub auf Sardinien ist daher immer auch ein Stück kulturelle Horizonterweiterung. Wir stellen Ihnen hier einige Kultur-Aspekte von Sardinien vor.

Sprache auf Sardinien

Schöne Landschaft auf SardinienSardinien, die zweitgrößte italienische Insel im Mittelmeer, die jedes Jahr Ziel vieler Urlauber ist. Auf ihren rund 24.000 qkm bietet sie unterschiedliche Landschaften und Regionen, die besonders an den Küsten sehr gerne besucht werden. Die etwas über 1,6 Millionen Einwohner der Insel sprechen größtenteils Dialekte der sardischen Sprache. Im öffentlichen Leben ist jedoch italienisch die Hauptsprache und ermöglicht deshalb eine einfachere Kommunikation. In ländlichen Regionen wie in Algherio wird ein katalanischer Dialekt gesprochen, ebenso sind an der Küste noch korsische Sprachinseln zu finden.

Sardinien: Lanschaft und Sehenswertes

Die italienische Mittelmeerinsel ist besonders im Sommer mediterran und sehr heiß. Sogar der Winter ist noch ziemlich mild und warm, wenn auch mitunter stürmisch. Die Touristen kommen sowohl wegen der schönen Strände wie die an der Costa Smeralda hierher und besuchen dann natürlich auch die Hauptstadt Cagliari und einige andere Sehenswürdigkeiten. Diese sind vor allem als geografische Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie zum Beispiel die roten Felsen von Arbatax. Dieser Ort liegt auf einer Halbinsel an der Ostküste. Als Fährhafen dient der der Verbindung zwischen dem Festland und der Insel. Der rote Felsen hat seinen Namen durch die blutroten Porphyr Spitzen erhalten. Grotten mit Namen del Bue Marino, die ihren Namen von der Mönchsrobbe erhalten hat, die hier lebte. Auch die Grotten di Nettuno oder su Marmuri warten darauf, besichtigt zu werden. Die Berg- und Küstenstraßen führen zu den sehenswerten Orten Alghero und Bosa. Alghero gilt als touristisch sehr interessant, weil sie eine der schönsten Altstädte hat. Der Hafen gilt als Zentrum im sardischen Tourismus und deshalb sind hier besonders viele Läden, die auch das typische Souvenir aus Korallen anbieten.

Natur, Spezialitäten, Bauten

Als Naturreservat bietet Sardinien vor allem unzähligen seltenen Tieren und Pflanzen Schutz, deshalb sind verschiedene Regionen besonders als Naturpark gekennzeichnet. Viele Amphibien und Reptilien sind hier zu Hause, die anderenorts gar nicht mehr vorkommen. Der Tourismus ist in Sardinien ein Schwerpunkt. Besonders die berühmten Weine und der Pecorino Sardo, der Schafskäse, spielen hier eine große Rolle. In den Pausen zwischen den Besichtigungen der Tourismusziele können die vielen Spezialitäten des Landes genossen werden. Besonders die Spezialitäten Casu Marzu, der (offiziell verbotene) überreife Schafkäse mit Fliegenmaden, Mirto der süße Likör aus der Myrte oder auch Cannonau und Vernaccia di Oristano die Weine aus Sardinien sind dann bei vielen besonders beliebt. Es gehört einfach dazu, beim Urlaub auf Sardinien die Spezialitäten des Landes zu probieren. Viele Touristen kommen auch auf einer Rundreise hierher und sehen dadurch alle Landesteile und ihre typischen Eigenheiten. Sowohl die Hauptstadt wie auch die ländlichen Regionen bieten im Tourismus viele Sehenswürdigkeiten und Baudenkmäler, die besonders aus Kirchen im pisanischen oder provenzalischen Stil auf Sardinien zu finden sind.

Kommentare geschlossen