Venedig: Stadtinfos, Reisezeit und Camping

0

Venedig, die Stadt der Verliebten, befindet sich im Nordosten von Italien und ist weltweit bekannt für seine ganz besondere Atmosphäre sowie seine einmalige Schönheit. La Serenissima, so wird die Lagunenstadt Venedig auch genannt, was so viel wie „die Durchlauchtigste“ bedeutet, ist bei Menschen aus aller Herren Länder jeden Alters ein beliebter Urlaubsort. Wer einmal hier war, der wird immer wiederkehren, denn La Serenissima lässt einem nicht mehr los. Und tatsächlich besitzt die Stadt etwas Majestätisches mit ihren zahlreichen Kanälen, mit den wunderschönen Palästen sowie dem typischen Leben in den teils engen Gassen.

Venedig: Kanäle und Inseln

Eigentlich besteht die Gemeinde Venedig aus mehreren – zumeist kleineren – Inseln. Das historische Zentrum aber, das centro storico mit den berühmten Sehenswürdigkeiten längst vergangener Zeiten, befindet sich auf einer der größeren Inseln in der Lagune.

Venedig besteht aus mehr als hundert Inselchen, welche durch über 400 Brücken miteinander verbunden sind. Ferner kann die Stadt mehrere Kanäle, zahlreiche Sakralbauten, etliche Museen und Plätze sein Eigen nennen. Zu den wohl interessantesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der Canale Grande, ein Kanal, auf dem zahlreiche Boote und Gondeln unterwegs sind und der Markusplatz – die Piazza San Marco – mit dem Dogenpalast sowie der Basilica San Marco, dem Markusdom.

Sehenswertes in Venedig

Aber auch jeder einzelne Palast Venedigs ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Der Campanile, die Rialto- oder die Seufzerbrücke sind weitere Wahrzeichen der Stadt. Museen wie die Collezione Peggy Guggenheim oder Veranstaltungen wie die alle zwei Jahre wiederkehrende Biennale zeugen davon, dass Venedig auch eine Stadt der Kunst und der Kultur ist. Und wer in die Gegenwart zurückkehren möchte nach all den historischen Bauten, der kann sich an den zumeist edlen Geschäften im Stadtviertel San Marco erfreuen.

Venedig: beste Reisezeit im Sommer

Die Lagunenstadt ist übrigens das ganze Jahr über eine Reise wert, jedoch werden Sie erkennen, dass Venedigs Gassen und Kanäle in den Sommermonaten vollkommen überlaufen sind. Wie wäre es daher mit einem etwas anderen Sommerurlaub – ideal für den Italien Urlaub im Juni. Dann ist es zwar auch schon schön warm, aber nicht zu heiß, um eine Stadtbesichtigung genießen zu können. Zudem lässt der Juni genügend Freiraum, den berühmten Gondolieri bei ihrer Arbeit zuzusehen und ihrem Gesang zu lauschen, ohne dass man von genervten Touristen zur Seite gestoßen wird.

Alternative: Camping in Venedig

Um dem hektischen Alltag in der Lagunenstadt zu entgehen, bietet es sich zudem an, Camping in Venedig in Betracht zu ziehen. Camping in Venedig bedeutet, dicht am Ort des Geschehens zu sein und dennoch den nötigen Abstand zu haben, um sich nach einer anstrengenden Sightseeing-Tour im Grünen in aller Ruhe zu erholen und zu genießen. Dabei brauchen Sie auf keinerlei Komfort zu verzichten. Mit einem Boot erreicht man zudem sowohl den historischen Stadtkern als auch die umliegenden Inseln in wenigen Minuten.

Kommentare geschlossen