Skiurlaub: Winterurlaubsorte in der Schweiz

0

Strahlender Sonnenschein, glitzernder Schnee und berühmte Skigebiete mit traumhaft schönen Pisten sind in der Schweiz keine Seltenheit. So klein dieses Land auch sein mag, seine Skiregionen sind weltweit bekannt. Die Eidgenossenschaft liegt gut eingebettet zwischen Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich und Liechtenstein im Herzen von Europa und hat damit Anteil an den Alpen und folglich optimale Bedingungen für den Wintersport.

Schweizer Skiorte: Treffpunkt der VIPs in St. Moritz

Die ersten Wintertouristen landeten 1864 aufgrund einer Wette in St. Moritz und legten damit den Grundstein für den Wintertourismus in den Alpen. 1929 wurde die erste Skischule gegründet, der erste Skilift entstand 1935. Heute präsentiert sich St. Moritz elegant, exklusiv mit einem kosmopolitischen Akzent und ist bekannt als mondäner Treffpunkt des internationalen Jetset. Das Skigebiet Engadin – St. Moritz besticht mit rund 350 Pistenkilometern. Dank seiner Lage und moderner Beschneiungsanlagen ist Schneesicherheit garantiert. Daneben verwöhnen 34 Bergrestaurants die Gäste mit kulinarischen Highlights. Bereits zweimal war St. Moritz Austragungsort für Olympische Winterspiele und dreimal fanden hier die Alpinen Skiweltmeisterschaften statt.

Laax: Wo Familien Urlaub machen

Wer die Wintersaison in Laax verbringen möchte, darf sich auf ein Paradies im Schnee freuen. Laax ist das optimale Skigebiet für Familien. Neben der bezaubernden Skischule Schneewunderland für die Kleinsten sehen sich alle aktiven Sportler vier Snowparks mit Europas größter Halfpipe gegenüber. Snowboard- und Freestyle-Fans aller Schwierigkeitsniveaus finden hier ihre Berufung. Für alle anderen stehen 235 Pistenkilometer mit 29 Liftanlagen zur Verfügung. Die Wintersaison in Laax bringt Spaß, Action, Entspannung und natürlich jede Menge unvergesslicher Erlebnisse.

Zermatt: Ski-Spaß das ganze Jahr lang

Am Fuß des Matterhorns liegt der Ort Zermatt, der wie kein anderer die Schweiz repräsentiert. Zermatt, im hochalpinen Gelände gelegen, ist ursprünglich und erhaben und damit Zentrum des Skigebietes Matterhorn ski paradise. Dieses schneesichere Gebiet erstreckt sich von 1.600 bis zu 3.900 Höhenmetern. Mit 360 Pistenkilometern, die jedem Anspruch gerecht werden und 103 Liftanlagen zählt es zu den größten und höchstgelegenen Wintersportgebieten der Alpen. Auf dem Theodulgletscher kann man an 365 Tagen im Jahr auf 21 Pistenkilometern Skivergnügen erleben.

Skivergnügen bis über die Grenzen

Neben Zermatt und St. Moritz gehört auch Gstaad zu den Nobelskiorten, wo sich die Schönen und Reichen treffen. Allerdings findet die Prominenz hier mehr Ruhe als in den anderen Skiorten. Das größte Skigebiet der Region Les Portes du soleil schlägt eine Brücke zwischen dem Nachbarland Frankreich und der Schweiz. Und wer gerne zwischen dem elitären österreichischen Ischgl und der Schweiz hin und her pendeln möchte, dem sei die Silvretta Arena ans Herz gelegt. Ski-Touristen können hier kurz zum Mittagessen oder zum Promi schauen nach Österreich wedeln und grenzüberschreitenden Skispaß genießen.

Kommentare geschlossen