Urlaub in El Gouna am Roten Meer

0

El Gouna, die Stadt wie aus dem orientalischen Märchenbuch, nahe Hurghada, gilt als einer der schönsten Ferienorte am Roten Meer in Ägypten für Badeurlauber und Wassersportfans. Malerisch präsentieren sich die pastellfarbenen Häuser, die eine perfekte Kombination von traditioneller und moderner Architektur darstellen und einen wunderbaren Kontrast zu den weißen Booten am Hafen sowie dem blauen Meer bilden.

Klima und Wetter in El Gouna

Von April bis November bietet sich der Badeort als Urlaubsziel für Sonnenanbeter und Wassersportfans hervorragend an. Im Mai steigt das Thermometer schon auf bis zu 30 Grad Celsius am Tag, auch im Oktober werden diese Werte erreicht. Höchsttemperaturen von 33 bis 35 Grad zeigt das Thermometer im Juli und August. Die Wassertemperaturen bewegen sich das ganze Jahr hindurch zwischen 23 und 26 Grad, so dass auch im November noch ein Bad im Roten Meer genommen werden kann. Mit Niederschlägen ist nicht zu rechnen, dafür scheint die Sonne je nach Jahreszeit täglich zwischen 7 und 10 Stunden.

Touristische Infrastruktur

Eigentlich ist die Stadt ein am Reißbrett konzipiertes Feriengebiet und somit noch relativ jung. Ende der 1980er Jahre ließ ein ägyptischer Unternehmer die Stadt errichten, ein besonderer Aspekt lag dabei auch auf der ökologischen Bauweise, denn die Häuser, die überwiegend als Hotels und Ferienunterkünfte gebaut sind, bestehen aus Naturstein und Lehm. Sie liegen direkt an künstlichen Lagunen, per Shuttleboot können die Feriengäste die Strände Zeituna und Mangroovy Beach erreichen.

Die Stadt zählt ca. 15.000 Einwohner, die hauptsächlich aus ehemaligen Urlaubern bestehen, denn Feriengäste können Appartements käuflich erwerben. Die kleine Traumstadt weist unzählige Restaurants für jeden kulinarischen Geschmack auf, daneben finden sich Ladenpassagen und Cafés, auch Tauchschulen sowie ein Universitätszweig der TU Berlin sind hier angesiedelt. Bus und Boot stellen die beliebten Verkehrsmittel in El Gouna und für überregionale Verbindungen dar. Insgesamt drei Yachthäfen bieten ausreichend Anlegefläche und tragen auch zum idyllischen Bild der Stadt bei. Golffreunde kommen auf dem 18-Loch-Golfplatz auf ihre Kosten. Sportlich ist El Gouna breit aufgestellt. Neben Schwimmen, Tauchen, Windsurfen und Golf hat der Fußball mit dem eigenen Fußballclub einen hohen Stellenwert in der Stadt.

Die Stadt verfügt über einen kleinen Flughafen, Reisende erreichen El Gouna über den nahegelegenen internationalen Flughafen Hurghada.

Tauchen und Wassersport in El Gouna

Ein Urlaub in El Gouna am Roten Meere verspricht gerade für erfahrene Taucher jede Menge aufregende Tauchgänge. Per Boot lassen sich mehr als 20 Tauchspots ansteuern, die Fahrzeit beträgt zwischen 1 und 2,5 Stunden je nach Tauchplatz. Fracktaucher kommen am Shaab Abu Nuhas auf ihre Kosten, denn hier liegen sieben Schiffsfracks, darunter die Chrisola K. und die Thistlegorm, von denen die Mehrzahl komplett zu betauchen ist. Fantastische Unterwasserlandschaften, große und kleine Fische aller Art lassen sich an Top-Spots wie Bluff Point, Malak, Dolphin Reef oder Blind Reef bewundern.

Der Badeort am Roten Meer ist auch ein gefragter Treffpunkt für Kitesurfer, denn die Windbedingungen zeigen sich hier ideal. Der Mangroovy-Beach gilt als lebendiges Zentrum für Wind- und Kitesurfer, berühmt sind die Beachpartys, die hier regelmäßig veranstaltet werden.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Die von Architekten entworfene Stadt ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Bunte Häuser im Architekturmix, Kopfsteinpflaster-Gassen, die sich labyrinthartig verzweigen, Lagunen und Yachthäfen erschaffen ein einzigartiges Urlaubsfeeling. Ausflüge bieten sich vor allen ins das nahe Hurghada an, mehrmals täglich wird das beliebte Urlaubszentrum von Bussen angefahren.

Kommentare geschlossen