Rotes Meer: Urlaub in Akaba

0

Akaba oder Aqaba geschrieben, ist eine Stadt mit rund 80.000 Einwohnern im Süden von Jordanien, direkt am Roten Meer gelegen. Es ist der einzige Seehafen von Jordanien, wobei der Tourismus die Haupteinnahmequelle darstellt. Es ist das einzige Urlaubsparadies des Landes, das jährliche zahlreiche Touristen in die Stadt am Roten Meer lockt. Die orientalische Handelsstadt ist bekannt als echtes Tauchparadies. In die Umgebung können erlebnisreiche Ausflüge zur Felsenstadt Petra, nach Jerash oder Amman unternommen werden. In Sichtweite der Stadt können sowohl Israel als auch Ägypten gesehen werden.

Tauchen und Wassersport in Akaba

Das Angebot an Unterkünften reicht von einfachen Hostels für Rucksacktouristen bis hin zu Luxushotels wie Interconti. Wassersportbegeisterte kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Weltberühmt ist das Rote Meer, aufgrund der wunderschönen Korallenriffe und des kristallklaren Wassers, vor allem bei Tauchern. Ob mit Schnorchel oder Flasche ausgerüstet, in Akaba gibt es extrem viel unterhalb der Wasseroberfläche zu entdecken. Aber auch zum Windsurfen, Kitesurfen, Wasserski fahren, Hochseeangeln und Segeln ist die Stadt am Roten Meer ideal geeignet. Wassersportler aller Könnensstufen finden hier fantastische Bedingungen vor.

Entspannter Urlaub

In der Stadt selbst lohnt sich ein Bummel durch die Innenstadt. Zahlreiche Shoppingmöglichkeiten sind vorhanden, und da Akaba eine Freihandelszone ist, lohnt es sich auch in Schuh-, Kleidungs- und weiteren Geschäften vorbeizuschauen.

Für einen abwechslungsreichen Urlaub mit viel Sonnenschein und warmen, kristallklarem Wasser, ist Akaba der ideale Ort. Die Felsenstadt Petra gehört zu den touristischen Highlights des Landes, die besonders durch den Kinofilm Indiana Jones weltweit bekannt wurde. So gibt es in Akaba in Jordanien unter Wasser, auf dem Wasser und in der Umgebung viel zu entdecken und erleben.

Kommentare geschlossen