Rom: Bocca della Verita (Der Mund der Wahrheit)

0

Bei einer Städtereise nach Rom reihen sich große Sehenswürdigkeiten aneinander. Manchmal sind es aber auch die kleinen Dinge, die Touristen magisch anziehen. So ist es auch beim Mund der Wahrheit, dem Bocca della Verita.

Top-Sehenswürdigkeit – der Mund der Wahrheit

Bocca della Verita ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Rom. Kein Gebäude, kein Museum, keine Kirche, sondern es handelt sich dabei um ein großes Marmorrelief. Das etwas mehr als eine Tonne schwere Gebilde ist fast wuie eine Münze gestaltet, die aufrecht steht. Der Durchmesser beträgt rund 1,75 Meter und die Scheibe ist etwa 15 Zentimeter dick. Die Besonderheit dieses Reliefs ist die das Gesicht, das in die Fläche gehauen ist. Mund, Nase und Augen sind klar erkennbar und als Öffnung gestaltet. Dazu kommt der Ansatz einer erkennbaren wallenden Haarpracht.

Der Bocca della Verita steht aktuell in der Säulenvorhalle der Basilika Santa Maria in Cosmedin. Dort stand die Marmorscheibe aber nicht immer. Ursprünglich soll sie aus dem 4. Jahrhundert vor Christus stammen und den Flussgott Triton darstellen. Seit 1632 steht Bocca della Verita im Kirchengang.

Geschichten rund um den Bocca della Verita

Um die Marmorscheibe ranken sich viele Legenden und Mythen. Der Sage nach soll Triton die Hände von Lügnern abgebissen haben. Entsprechend wird die Scheibe vermutlich seit dem Mittelalter dazu benutzt, vermeintlich lügende Menschen auf die Probe zu stellen, indem sie ihre Hand in den Mund von Bocca della Verita legen sollen. Angestachelt von den alten Mythen sollen einige Lügner vor Panik dann doch die Wahrheit gesagt haben.

Dass die Marmorscheibe aber so beliebt ist, liegt nicht zuletzt an dem Schauspielerpaar Gregory Peck und Audrey Hepburn. Beide spielten im Oscar prämierten Film Ein Herz und eine Krone die Hauptrolle. In einer Schlüsselszene stellen sich beide der Lügenprobe am Bocca della Verita. Gregory Peck als Reporter im Film steckt seine Hand in den Mund der Scheibe und zieht nur einen leeren Jackenärmel zurück. In Wahrheit hat er seine Hand unbemerkt in die Jacke zurückgezogen. Die Popularität des Films sorgte dafür, dass Bocca della Verita noch bekannter wurde und seitdem eine der am meisten fotografierten Sehenswürdigkeiten in Rom wurde. Auf einer Städtereise nach Rom darf der Mund der Wahrheit im Programm nicht fehlen!

Kommentare geschlossen