Genussvoller Urlaub in Monaco

0

Mann oder Frau muss nicht reich, berühmt oder adelig sein, um in Monaco Urlaub zu machen. Das kleine Fürstentum mit Weltruf freut sich auf jeden Gast und bietet allen gleich einen mondänen, exklusiven Aufenthalt. Neben den Sehenswürdigkeiten der legendären Fürstenfamilie wartet u.a. die Hauptstadt Monte-Carlo mit dem renommierten Spielcasino und weiteren Highlights. Die Reiseoptionen für den Urlaub an der französischen Riviera reichen vom Wochenendtrip und der Kurzreise bis hin zur ein- oder mehrwöchigen Pauschal- oder Individualreise, die mit weiteren Reisezielen an der traumhaften Côte d’Azur kombiniert werden, z.B. Nizza und Cannes.

Über das Fürstentum Monaco

Monaco liegt an der französischen Mittelmeerküste, kurz Côte d’Azur, zwischen Nizza und der italienischen Grenze. Etwa 38.400 Einwohner zählt der südeuropäische Stadtstaat mit einer Fläche von 2,03 qkm. Damit gilt er nach der Vatikanstadt als zweitkleinster Staat der Welt. Monaco weist eine Küstenlänge von 4,1 km auf. Der Stadtstaat gliedert sich in die Stadtbezirke Monaco-Ville, Monte-Carlo, Fontvieille, La Condamine, Jardin Exotique, Larvotto, La Rouuse, Les Moneghetti und Ravin de Saint Dévote. Monte-Carlo zählt die meisten Einwohner und wird auch gerne als Hauptstadt Monacos angesehen.

In Monaco werden weder Einkommenssteuer noch Erbschaftsteuer erhoben, daher ist das Fürstentum ein beliebtes Ziel für Geldanleger. Der Euro gilt als Zahlungsmittel, da sich Monaco im Zuge der exzellenten Verbindungen zum Euro-Land Frankreich der Europäischen Währungsunion angeschlossen hat, ohne dabei allerdings Mitgliedsstaat der Europäischen Union zu sein.

In Monaco herrscht Mittelmeerklima vor, die Winter zeigen sich mild mit Durchschnittstemperaturen um die 10 Grad Celsius, im Sommer klettert das Thermometer in den Monaten Juli und August auf bis zu 25 Grad Celsius. Monaco ist das ganze Jahr hindurch als Reiseziel zu empfehlen.

Wer die Anreise per Flugzeug wählt, der landet auf dem Flughafen von Nizza, der von allen internationalen Fluggesellschaften angeflogen wird. Alternativ bieten sich auch Busreisen nach Nizza an. Das Fürstentum offeriert erstklassige Sterne-Hotels mit gehobener Ausstattung, von denen sich der überwiegende Teil in Monte-Carlo befindet. Herausragende Unterkünfte sind beispielsweise die Hotels Fairmont, Le Méridian Beach Plaza, Metropole, Port Palace, Monte-Carlo Bay, Hermitage, Ambassador. Die Preise bewegen sich zwischen 100 und 700 Euro pro Nacht und Person. In den Nachbargemeinden von Monaco ist eine Vielzahl von Unterkünften vorhanden, die sich preislich günstiger zeigen.

Die Highlights in Monaco

Monaco-Ville: Die historische Stadt Monaco-Ville liegt auf einer Halbinsel zwischen den großen Häfen Port Hercule und Port de Fontvieille. Im Mittelpunkt steht hier die Fürstenfamilie der Grimaldis, die seit Jahrzehnten die Medien mit prunkvollen Hochzeiten, Geburten aber auch tragischen Todesfällen füllt. Alle wichtigen Stätten, die Millionen Menschen von den Live-Übertragungen aus dem Fernsehen kennen, können hier direkt in Augenschein genommen werden. Der Grimaldi-Palast steht den Besuchern in den Sommermonaten zu bestimmten Zeiten zur Besichtigung offen, die tägliche Wachablösung ist ein aufregender Moment für Touristen aus aller Welt.

In der Kathedrale Notre-Dame-Immaculée gaben sich die verstorbene Fürstin Gracia Patricia, damals noch als Grace Kelly, und Fürst Rainier das Ja-Wort und fanden gemeinsam ihre letzte Ruhe. Neben den legendären Erinnerungen an eine besondere Zeit, an der die Welt teilhatte, birgt der schmucke Kirchenbau eine Vielzahl von Kunstschätzen.

Das Ozeanografische Museum ist eine weitere Attraktion. Es wurde einst von Fürst Albert I. gegründet, der als Weltreisender zur See viele Exponate von seinen Forschungsreisenden mitbrachte und dafür einen ehrenvollen Platz einrichten wollte.

Monte-Carlo: Monte-Carlo ist ein internationaler Begriff für den Jet-Set, die Prominenten jeder Couleur und natürlich die Spielerfreunde. Mit dem Spielcasino Monte-Carlo zeigt sich daher auch die bedeutende Sehenswürdigkeit der Weltstadt. Eine Reihe von Kultfilmen, darunter „Über den Dächern von Nizza“, wurde in der mondänen Stadt gedreht und bis heute zieht es Filmstars an diesen besonderen Ort. Mit dem historischen Opernhaus, das aktive Spielstätte ist, präsentiert sich ein weiterer Prachtbau. Monte-Carlo ist Austragungsort für die jährlich stattfindende Rallye Monte-Carlo sowie Veranstaltungsort für das Internationale Zirkusfestival. Die Stadt präsentiert sich zudem als luxuriöses Shopping-Paradies. Im Cercle d´or nahe des Casinos warten Boutiquen der renommierten Modedesigner wie Hermes, Gucci, Prada sowie Parfümerien und Juweliergeschäfte.

La Condamine & Fontvieille: In La Condamine & Fontvielle tummeln sich Gäste an den großen Luxus-Yachthäfen und genießen das einzigartige Flair bei französischen oder internationalen Spezialiäten. Monaco gehört zu den internationalen Veranstaltungsorten der Formel-1. Der große Preis von Monaco wird jährlich auf dem Circuit de Monaco, dessen Start- und Zielpunkt sich in Condamine befindet, ausgetragen.

Jardin Exotique: Der Stadtbezirk Jardin Exotique ist gleichzeitig Monacos großer Freiluftgarten. Der Exotische Garten eröffnet eine gigantische Pflanzenpracht aus Südeuropa, Süd- und Mittelamerika, Afrika und dem Nahen Osten. Die große Gartenanlage liegt auf einer felsigen Anhöhe und bietet einen herrlichen Ausblick auf das Fürstentum und die Riviera. Wer absteigen möchte, sollte einen Abstecher in die im Felsen liegende prähistorische Grotte machen.

Pflanzenliebhaber finden in Monaco eine Vielzahl weiterer Gärten zum Träumen und Staunen, z.B. den Japanischen Garten, den Park Prinzessin Antoinette, den Rosengarten Princess Grace und die Kasinogärten.

Kommentare geschlossen