Der Wilder Kaiser in Tirol

Traumhafte Urlaubsregion Wilder Kaiser

Der Wilde Kaiser in Tirol/Österreich steht für Alpenidylle, Bergdoktordörfer und jede Menge Sportvergnügen. Traumhaft schön war´s schon immer im österreichischen Gebirge, doch keiner hat die malerische Heimatidylle mit dem eindrucksvollen Bergpanorama des Wilden Kaisers und der Kitzbühler Alpen so einprägsam unters Volk gebracht wie „Der Bergdoktor“, die erfolgreiche deutsch-österreichischen Arztserie. Tausende Fans pilgern jährlich in den Sommermonaten in die Kaiserorte Ellmau, Going und Söll, um die Drehorte und auch die Stars der modernen Heimatserie kennenzulernen. Längst hat sich herumgesprochen, dass Urlaub am Wilden Kaiser die schönsten Facetten von Aktivität, Sportlichkeit, Genuss und Entspannung offeriert.

Die Region Wilder Kaiser - beherrscht vom kaiserlichen Gebirgszug in Tirol

Zwischen Kufstein und St. Johann im österreichischen Bundesland Tirol, umschlossen vom Bergmassiv Wilder Kaiser und den hügeligen Ausläufern der Kitzbühler Alpen, erstreckt sich die Region Wilder Kaiser mit den Urlaubsorten Ellmau, Going, Scheffau und Söll. Über den malerischen Bergdörfern thront der Gebirgszug Wilder Kaiser, der zusammen mit dem nordseitigen Gebirgsmassiv des Zahmen Kaisers das Kaisergebirge, das in großen Teilen unter Naturschutz steht, abbildet. Das Kaisergebirge ist ein gefragtes Ziel für Klettersportler und Bergwanderer, Profis aus aller Welt trainieren hier, u.a. die berühmten Huber Buam. Die Bergkette des Wilden Kaisers wartet mit etlichen bedeutenden Kletterbergen, darunter die Karlsspitzen, die Totenkirchl, die Fleischbank, das Sonneck oder die Kleine Halt. Der höchste Gipfel ist die Ellmauer Halt mit 2.344 Metern, der in der Gemeinde Ellmau liegt.

Für Urlaubsgäste steht eine breit gefächerte Auswahl an Unterkünften jeder Sternekategorie zur Verfügung. Ob Gartenhotel, klassische Bauernhauspensionen, urige Almhütten, moderne Holz-Lounges oder Sport-, Golf- und Spa-Hotels: In den Ferienorten finden Singles, Familien mit Kindern, Paare und Gruppen die richtige Unterkunft. Die Region bietet in der Sommer- und Wintersaison spezielle Urlaubspauschalpakete, z.B. im Rahmen der Bergwoche, der Kulinarikwoche, zu Ostern oder Weihnachten.

Die Anreise nach Österreich/Tirol erfolgt mit Flugzeug, Bahn, Reisebus oder PKW. Zielflughäfen sind Salzburg, München oder Innsbruck. Als Zielbahnhöfe kommen Kufstein, St. Johann und Wörgl in Frage. Für Bahn- und Flugreisende stehen vor Ort Shuttledienste, Busse und Taxis bereit, um den konkreten Urlaubsort zu erreichen. Die jeweiligen Urlaubsorte verfügen über Busverkehrsanbindungen, es stehen Bergsteiger-Taxis und Verleihstationen für Räder zur Verfügung.

Die Kaiserorte Ellmau, Going, Scheffau, Söll: einer interessanter als der andere

Die Kaiserorte Ellmau, Going, Scheffau und Söll machen ihrem Namen alle Ehre, denn hier wartet das perfekte Ferienidyll, das viele nur aus Heimatfilmen in strahlenden Panoramaaufnahmen kennen. Und doch sind nicht alle Orte gleich, jeder hat seine eigenen Spezialitäten und Vorzüge.

  • Ellmau: Das Bergdoktordorf Ellmau ist Sitz der Praxis von Dr. Martin Gruber, in der viele knifflige Krankheitsfälle gelöst werden. Auch der Hauptdarsteller Hans Sigl und Teile der Crew leben während der Dreharbeiten im zauberhaften Bergdorf mit direktem Blick auf den Wilden Kaiser. Ellmau ist Dreh- und Angelpunkt für die Fans der beliebten Heimatserie, die zu den großen Events, darunter die Fan-Tage, die Erlebnis-Woche, das Bergdoktor-Bergfest oder das Winter-Festival aus allen Teilen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz anreisen.
    In den Sommermonaten finden jeden zweiten Dienstag die bekannten Filmwanderungen in Ellmau statt, denn der Ort war bereits vor dem „Bergdoktor“ eine gefragte Filmkulisse. Hier sind z.B. „Ruf der Berge“ oder „Heimkehr mit Hindernissen“ entstanden. Auch das übrige Sport- und Freizeitangebot lässt in Ellmau nicht zu wünschen übrig. Wandern, Golfen, Badevergnügen im Kaiserbad, Lama-Trekking oder ein Besuch in Emils Zauberwelt stehen auf dem Programm.
  • Going: Going strahlt eine naturverbundene Ruhe und Gelassenheit aus. Das Handwerkerdorf präsentiert sich bodenständig, traditionell und zukunftsorientiert. Auch Going gehört zu den Bergdoktordörfern, der Dorfplatz mit unvergleichlichem Alpencharme und historischem Häuser-Ensemble ist nahezu in jeder Folge zu sehen. Der beschauliche Ort besticht durch eindrucksvolle Moor-Landschaften, einen großen Badesee, die Astberg Ponyalm, Mountinbike-Highlights und die Möglichkeit zum Nachtrodeln.
  • Scheffau: Das kleinste der Kaiserdörfer ist auch das ursprünglichste Bergdorf am Wilden Kaiser. Im glasklaren Hintersteiner See, der inmitten des Bergmassivs liegt, kann man sich nicht nur spiegeln, sondern ausgiebig in der herrlich grünen Natur baden, umgeben von Wald und Bergen. Oder man bricht auf zu ausgedehnten Wandertouren zum Brandstadl. Das Bergparadies für kleine und große Kinder eröffnet sich in der KaiserWelt. Scheffau ist zudem bekannt für den Nachtlanglauf.
  • Söll: Bauernhöfe und Landwirte, dazu eine städtische Infrastruktur - Das ist das moderne Almendorf Söll am Fuße des Wilden Kaisers. Hier werden heimische Traditionen wie der „Hoagascht“ mit den Gästen gelebt, die Stimmung ist herzlich und offen. Welche Rolle Huskies und Hexenwasser im Dorf spielen, dürfen die Gäste selbst herausfinden. Die Hohe Salve gilt als schönster Aussichtberg in Tirol.  Der Ahornsee Söll, eingerahmt von grüner Wiese und hohen Bäumen, liegt mitten im Ort. Hier warten kulinarische und körperliche Erfrischungen auf die Gäste. Nachtskifahren lockt Groß und Klein aus den gemütlichen Federn.

Im Sommer wie im Winter: Gigantisches Sport und Freizeitangebot

Klare Bergluft, ein Himmel, der blauer nicht wird und eine Sonne, die nahezu im gesamten Jahresverlauf (mit einigen wenigen Ausnahmen) hochvergnügt auf die Bergspitzen und Täler strahlt - Das sind die besten Voraussetzungen für Sportvergnügen in freier Natur. Jede Saison hat in der Region Wilder Kaiser ihre Favoriten.

Das Wandern ist des Gastes Lust

Die Region, die das Österreichische Wandergütesiegel trägt, eröffnet die schönsten Berg- und Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Diese führen durch rauschende Bergwälder, über saftige Almwiesen und latschendurchsetzte Geröllfelder an den Fuß steiler Felswände sowie auf faszinierende Bergspitzen. Die grasbewachsenen Berge der nördlichen Kitzbühler Alpen können ebenfalls erwandert werden und eröffnen einen grandiosen Ausblick auf die Krone des Wilden Kaisers. Am Wilden Kaiser finden sich zudem 140 km gespurte und präparierte Winterwanderwege für romantische Spaziergänge im glitzernden Schnee.

Bergsport in abenteuerlichen Facetten

Kletterprofis, aber auch solche, die es werden wollen oder es langsam angehen, finden am Wilden Kaiser die idealen Bedingungen. Im Angebot sind Sport- und Alpinklettern, auch Kletterhallen zum sicheren Üben indoor stehen zur Verfügung. Mountainbiking, Trailrunning oder Canyoning und Rafting erweitern die Möglichkeiten, die Natur sportlich abenteuerlich zu erkunden.

Radeln in wahrhaft kaiserlicher Natur

Genussradfahren, Mountainbiking, geführte Radtouren - „Wie es euch gefällt“, lautet das Motto in der Region Wilder Kaiser, die ein Streckennetz von mehr als 350 km Rad- und Mountainbikewegen offeriert, von denen viele zu den schönsten Aussichtspunkten der Tiroler Alpen führen.

Sommerspaß in den 7 BergErlebnisWelten des Wilden Kaisers

Die 7 BergErlebnisWelten zählen zu den Besucherhighlights, die den Gästen aus aller Welt die einmalige Natur- und Bergwelt am Wilden Kaiser nahebringen und das auf spielerisch vergnügte Art. Die Bergwelt mit Namen Hexenwasser gilt es in Hochsöll (Söll) zu erkunden. Der längste Barfußweg Österreichs führt zu insgesamt 60 Erlebnisstationen für Jung und Alt. Die KaiserWelt Scheffau auf dem Brandstadl ist ein verzauberter Abenteuer-Spielpark mit Kaiserwald und Burg. Zauber ist auch das Stichwort für Ellmi´s Zauberwelt am Hartkaiser in Ellmau, die auf einer Märchenwanderung entdeckt werden kann. Kleine Pferdefreunde haben ihren großen Spaß auf der Ponyalm am Astberg. Im Alpolino Westendorf dreht sich alles um die Naturkundewissenschaften und tierische Bergbewohner. Der Filzalmsee Brixen mit Hochmoor-Biotop in den Kitzbühler Alpen liegt in 1.300 m Höhe und ist ein echtes Kneipp-Eldorado. Der in 1.829 m Höhe gelegene Aussichtsberg Hohe Salve bei Söll schließt den Bund der Erlebniswelten, die mit den zahlreichen Sommerbergbahnen oder per pedes zu erreichen sind.

Wintervergnügen in der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental

Unter der Bezeichnung SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental erwartet die Wintersportler ein Ski- und Schneegebiet der Extraklasse, das mehrfach zum besten Skigebiet der Welt ausgezeichnet wurde. Es bietet 284 Pistenkilometer (davon werden 245 km beschneit) auf über 1.800 Metern Höhe, mit 90 Bergbahnen, 91 Skihütten zum Einkehren, modernsten Liften und drei Funparks, die zu den besten ihrer Art in Tirol gehören.