Pantheon: Sehenswürdigkeit in Rom

0

Rom hat viele sehenswerte Gebäude, die alle einen Besuch wert sind. Bei einer Städtereise nach Rom sollte aber auf keinen Fall eine Besichtigung des Pantheon vergessen werden. Denn dieses Gebäude ist bautechnisch sehr speziell. Es handelt sich bei dem Pantheon um einen alten Tempel, den Kaiser Hadrian um 120 nach Christus erbauen ließ. In dem Gebäude wurden alle Götter Roms verehrt, was eher ungewöhnlich war.

Pantheon: sagenhafte Kuppel

Ungewöhnlich ist auch, dass das Pantheon eine Kuppel besitzt, die eine Kugelform aufweist. Das ist insofern bemerkenswert, dass es sich um eine äußerst seltene Konstruktion für diese Zeit handelt. Dazu ist diese Kuppel aus Beton gegossen, womit das Pantheon zu den ältesten erhaltenen Betonbauwerken überhaupt gehört.

Das Kuppelinnere misst knapp 43, 5 Meter. Das Pantheon in Rom war damit über 1.700 Jahre der weltweit größte Kuppelbau. Ein Gebäude der Superlative, das in das Programm jeder Städtereise Rom gehört. Eine weitere Besonderheit ist, dass von der Spitze der Halbkugelform bis zum Mittelpunkt des Bodens unter der Kuppel eine exakte Kugel gezeichnet werden könnte.

Mitten in Kuppel befindet sich ein kreisrundes Loch. Die Kuppel des Pantheons symbolisiert den Sternenhimmel und die Sonne und der Mond konnten bei gewissen Konstellationen in das Innere des Gebäudes scheinen. Wenn es regnet, kommt eine weitere bautechnische Besonderheit ins Spiel. Das Wasser versichert im leicht nach oben gewölbten Boden und wird unter dem Boden unterhalb der Kuppel über kleine Kanäle nach außen geleitet, wo es wieder hervortritt und abfließen kann.

Pantheon: Geschichte des Erhalts als Kirche

Das Pantheon sollte einst abgerissen werden. Das verhinderte die Bevölkerung Roms, da der alte Tempel und der Platz davor ein beliebter Treffpunkt war. Wie so oft machte die katholische Kirche aus der No eine Tugend und weihte das Gebäude vom Tempel zur Kirche Sancta Maria ad Martyres, in der noch heute Gottesdienste in einem beeindruckenden Ambiente stattfinden. Die Kuppel war innen ursprünglich mit Bronze ausgegossen. Dieses wurde abgeschlagen und als Rohmaterial für den altar im Petersdom genutzt.

Eine Städtereise Rom hat viele Höhepunkte. Das Pantheon ist aus verschiedenen, vor allem bautechnischen Gründen eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Aber auch sonst ist dieses Gebäude einfach sehr beeindruckend.

Kommentare geschlossen