Rügen – Tipps für die Urlaubsinsel in der Ostsee

0

Machen Sie doch mal Urlaub auf Rügen. Sie ist die größte deutsche Insel und bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. Entspannen Sie sich im Strandkorb an einem feinsandigen Sandstrand und genießen Sie die Brandung der Ostsee. Insgesamt 56 Kilometer Sandstrand neben Natur- und Boddenstränden hat die Insel zu bieten. Aber nicht nur Badeurlauber kommen hier voll auf ihre Kosten, sondern auch Naturliebhaber und Aktiv-Urlauber.

Traumurlaub auf Rügen

Rügen bildet zusammen mit der Insel Hiddensee und noch weiteren kleineren Inseln den Landkreis Rügen. Bundesland ist Mecklenburg-Vorpommern. Das Tor zur Insel Rügen ist die Hansestadt Stralsund. Von hieraus gelangt man über die Strelasundbrücke oder den Rügendamm auf die Insel. Die Insel ist eine touristische Hochburg Deutschlands. Etwa ein Viertel aller Übernachtungsgäste in Mecklenburg-Vorpommern verbringen ihren Urlaub auf Rügen. Für den Bade- und Kurtourismus sind Binz, Sellin, Göhren und Sassnitz die wichtigsten Ferienorte. Die Insel Hiddensee ist über den Fährhafen Schaprode im Linienverkehr erreichbar. Desweiteren verkehren Schiffe nach Hiddensee von Stralsund, Wiek und Breege.

Typisch für die Insel sind die Seebrücken. Die bekannteste und wohl schönste Seebrücke von Rügen ist die Seebrücke von Sellin mit dem Jugendstil-Brückenhaus. Ein weiteres markantes Wahrzeichen von Rügen ist der Kreidefelsvorsprung Königstuhl. Von hier aus hat der Betrachter einen traumhaften Blick auf die Ostsee. Urlaub zum Genießen – wie auch bei den anderen zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Kultur- sowie Freizeitangeboten

Die Gewässer der Insel gehören zu den fischreichsten in ganz Deutschland. In allen Gewässern der Insel Rügen (gilt auch für die Ostsee) besteht die Fischereischeinpflicht.

Die Badewasserqualität der Ostsee wird im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern jährlich von Anfang Mai bis Mitte September überwacht. Der Urlaub an der Ostsee ist also nicht nur schön, sondern der Wassersport findet auch in sauberen Gewässern statt.

Wir haben für Sie zahlreiche Informationen und Merkmale über die Insel zusammengestellt und laden Sie ein, mit uns diese tolle Insel in Ostdeutschland näher kennenzulernen.

Rügen: Tourismuszahlen

Rügen - Strand an der OstseeRügen ist eine der touristischen Hochburgen Deutschlands. Die Insel verzeichnet etwa ein Viertel aller Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern. Die meisten Gäste besuchen Rügen zwischen April und Oktober; die Hauptsaison liegt zwischen Juni und August, aber auch die ruhige Atmosphäre des Winters zieht Urlauber an.

Auf der Insel gibt es über 60.000 Gästebetten, vom 5-Sterne-Superior-Hotel bis zur einfachen Pension. Die wichtigsten Ferienorte für den Bade- und Kurtourismus sind Binz, Sellin und Göhren, sowie Sassnitz als staatl. anerkannter Erholungsort.

Rügen: Geografie und Lage

Rügen ist die größte deutsche Insel und liegt westlich von der kleineren Insel Usedom. Sie liegt vor der pommerschen Ostseeküste und gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Das „Tor“ zur Insel Rügen ist die Hansestadt Stralsund. Die Insel hat eine maximale Länge von 52 km (von Süd nach Nord), eine maximale Breite von 41 km im Süden und eine Fläche von ca. 975 km². Die Küste ist durch zahlreiche Meeresbuchten (Bodden oder Wieken) sowie vorspringende Halbinseln und Landzungen äußerst stark zergliedert. Rügen ist durch den Rügendamm und die Strelasundbrücke mit dem Festland verbunden.

Rügen bildet zusammen mit der Insel Hiddensee und einigen kleineren Inseln verwaltungsmäßig den Landkreis Rügen mit der Kreisstadt „Bergen auf Rügen“. Sie ist die größte von den insgesamt 4 Städten. Die Insel zählt rund 76.000 Einwohner mit 4 Städten und insgesamt 38 Gemeinden. Die 3 weiteren Städte sind Sassnitz, Putbus und Garz/Rügen. Es gibt insgesamt 7 Seebäder (laut Kurortgesetz staatlich anerkannt) und 10 Erholungsorte. Ca. 570 km Küstenlinie bieten abwechslungsreiche Ausblicke über Land, See und bizarre Küsten. Kein Ort liegt weiter als 7 km vom Wasser entfernt.

Zu Rügen gehören die folgenden Inseln und Halbinseln:

  • Hiddensee mit Fährinsel (West-Rügen)
  • Ummanz(West-Rügen)
  • Libitz (West-Rügen)
  • Heuwiese (West-Rügen)
  • Öhe (West-Rügen)
  • Liebes
  • Urkeviz
  • Beuchel
  • Vilm (Süd-Ost-Rügen)
  • Tollow (Süd-Rügen)
  • Halbinsel Wittow, Bug (Norden)
  • Halbinsel Jasmund (Nordost)
  • Pulitz (Zentralrügen)
  • Halbinsel Mönchgut (Süd-Ost)
  • Halbinsel Zudar, Drigge, Glewitzer Ort (Süd)

Im Süden wird die Insel durch den Rügischen Bodden – dem Nordteil des Greifswalder Boddens – ausgebuchtet. Die Insel Vilm ist hier der Küste vorgelagert . Am Westende der Bucht erstreckt sich die Halbinsel Zudar; am Ostende ragt die wiederum stark gegliederte Halbinsel Mönchgut in das Meer. Im Westen der Halbinsel Mönchgut teilt eine 5 km lange schmale Landzunge, das Reddevitzer Höft, die beiden Buchten Having und Hagensche Wiek.

Der Nordosten wird von der Halbinsel Jasmund bestimmt, die mit der Kerninsel „Muttland“ durch die Nehrung Schmale Heide zwischen Binz-Prora und Sassnitz-Mukran und einen Bahn- und Straßendamm bei Lietzow verbunden ist. Die Schmale Heide trennt die Außenbucht der Prorer Wiek vom Kleinen Jasmunder Bodden. Auf der Halbinsel Jasmund befinden sich mit dem Piekberg (161 m ü. NN) die höchste Erhebung. Der Königsstuhl, ein 118 m hoher Kreidefelsen der Stubbenkammer, ist das markanteste Wahrzeichen der Insel Rügen. Eine weitere Nehrung, die Schaabe, verbindet Jasmund mit der Halbinsel Wittow im Norden Rügens. Die Schaabe trennt wiederum die Außenbucht der Tromper Wiek vom Großen Jasmunder Bodden. Die Halbinsel Wittow und die westlich anschließende Halbinsel Bug wird vom Hauptteil Rügens durch den Rassower Strom, den Breetzer Bodden und den Breeger Bodden abgetrennt.

Die Nordwest- und Westseite der Insel Rügen ist ebenfalls stark gegliedert, aber etwas flacher. Ihr vorgelagert sind die Inseln Hiddensee und Ummanz sowie die kleineren Inseln Öhe, Liebitz und Heuwiese.

Durch Sandabtragung und Sandanlagerung der Ostsee müssen die Fahrrinnen nördlich und südlich der Insel Hiddensee ständig ausgebaggert werden, anderenfalls würde Hiddensee mit Rügen binnen weniger Jahre „zusammenwachsen“.

Rügen: Wetter und Klima

Das Klima und Wetter von Rügen werden von starken Luftbewegungen, ausgeglichenen Temperaturen, relativ wenig Niederschlägen und einer hohen Luftfeuchtigkeit bestimmt. Diese Bedingungen werden auch als gemäßigtes Reizklima bezeichnet. Die Temperaturen liegen im Jahresmittel bei etwa 8 Grad. Die Zahl der jährlichen Sonnenstunden ist mit durchschnittlich 1.800 recht hoch. Im April schon klettert die Sonnenstundenskala hinauf und steigt bis Juni auf ihren Höchstwert von durchschnittlich 271 Stunden. Beständige Schön-Wetter-Monate sind meist der Mai und September. Durch die Aufwärmung der Ostsee im Sommer ist der Herbst auf Rügen länger. Baden ist auf Rügen oft noch bis in den Oktober möglich. Ein tolles Wetter für einen Urlaub auf der Ostseeinsel.

Die Kaltluftmassen aus Nord- und Nordosteuropa werden im Winter durch die noch relativ warme Ostsee erheblich abgeschwächt. Die Ostsee wird aber dann doch durch die Kälte des Winters abgekühlt. Dies hat dann zur Folge, dass der Frühling entsprechend langsamer einsetzt, im Sommer und Herbst gibt es dafür viel Sonne und häufig sehr schönes Wetter.

Rügen: Anreise und Verkehr

Rügen kann mit verschiedenen Verkehrsitteln erreicht werden. Auto, Bus und Bahn sowie Fähren kommen direkt zur größten deutschen Insel in der Oystsee.

Auto

Mit dem Pkw fährt man vom Festland auf die Insel Rügen über den zweispurigen Rügendamm, der zwischen Stralsund und Altefähr über den Strelasund führt. Seit Oktober 2007 gibt es zusätzlich die Strelasundbrücke, die parallel zum Rügendamm verläuft. Um die Stadt Stralsund zu entlasten, wurde in den letzten Jahren eine Umgehungsstraße aus südwestlicher Richtung gebaut. Die Bundesstraße 96 zwischen Stralsund und Greifswald ist außerdem über einen Zubringer mit der Bundesautobahn A 20 verbunden. Die B 96 führt von Stralsund über Bergen bis nach Sassnitz.

Autofrei sind zum Schutz der Landschaft die wichtigsten Touristenattraktionen Kap Arkona, der Königsstuhl und das Jagdschloss Granitz, aber auch die zum Landkreis Rügen gehörende Insel Hiddensee. Alle diese Ziele können mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrrad erreicht werden.

Bus

Der Busverkehr auf Rügen wurde seit 1996 kontinuierlich ausgebaut. Alle wichtigen Städte und Gemeinden der Insel sind mindestens im 2-Stundentakt miteinander verbunden, in der Hauptsaison auch häufiger. Der Busverkehr ist gut mit dem Bahnverkehr verknüpft.

Bahn

Das Eisenbahnstreckennetz besteht aus elektrifizierten Normalspurstrecken der Deutschen Bahn AG, nicht elektrifizierten Strecken sowie der Schmalspurstrecke der Rügenschen Bäderbahn, auch „Rasender Roland“ genannt. Neben Regionalzügen gibt es von Binz über Bergen und Stralsund auch Intercity-verbindungen nach:

  • Berlin
  • Hamburg
  • Frankfurt am Main
  • ins Ruhrgebiet

Die Nachtzugverbindungen nach München, Basel und ins Ruhrgebiet wurden im Dezember 2007 trotz massiver Proteste der ansässigen Hotellerie eingestellt.

Flugzeug

Der Regionalflughafen Güttin liegt etwa 8 km von Bergen entfernt. Nach der Wende wurden auf dem ehemaligen Agrarflugplatz erstmals Rundflüge über die Insel angeboten. Seit Mai 1993 werden auch Charter-Flüge nach Berlin, Hamburg und in andere europäische Städte angeboten.

Rügen- Schifffahrt von und zur Insel

Auf der Insel gibt es insgesamt 53 Häfen. Davon sind 22 Sport- und Yachthäfen. 31 Häfen bieten Gästeliegeplätze an.

Zwischen der Halbinsel Zudar auf Rügen und Stahlbrode auf dem Festland verkehren zwei Autofähren der Weißen Flotte im halbstündlichen Wechsel. Von Rügen („Muttland“) nach Wittow verkehrt die Wittower Fähre, ebenfalls eine Autofähre der Weißen Flotte. Vom Fährhafen Sassnitz in Mukran gehen Fährverbindungen auf die dänische Insel Bornholm, ins schwedische Trelleborg, ins Baltikum nach Klaipeda und nach Sankt Petersburg ab.

Die Insel Hiddensee ist vom Fährhafen Schaprode aus im Linienverkehr mit Rügen verbunden. Außerdem verkehren Schiffe im Linienverkehr von Stralsund, von Wiek auf Rügen sowie von Breege nach Hiddensee. Im Ausflugsverkehr gibt es Schiffsverbindungen von Lauterbach nach Gager sowie zwischen Sassnitz, Binz, Sellin und Göhren.

Hinzu kommen Rundfahrten vor allem von Sassnitz aber auch von Lohme zum Königsstuhl. Ausflugsdampfer verkehren auch zwischen den Seebädern und Peenemünde auf Usedom; dort besteht Anschluss an die Usedomer Bäderbahn (UBB).

Rügen: Unterkünfte

Auf Rügen gibt es für jeden Urlauber-Typ das richtige Angebot.

  • rund 15 Campingplätze
  • 2 Jugendherbergen (in Binz und Sellin)
  • Kurhäuser
  • Hotels
  • Luxushotels/Wellness/Golf
  • Familienhotels
  • Ferienhäuser und -wohnungen
  • Bauernhof-Ferienwohnungen
  • Pensionen

Rügen: herrliche SträndeBei dieser Bandbreite von Übernachtungsmöglichkeiten findet jeder Urlauber auf der größten deutschen Insel ein geeignetes und zum Geldbeutel passendes Quartier. Der eine mag Camping, der andere zieht eine Jugendherberge, ein anderer möchte mit einer Ferienwohnung unabhängig sein und der nächste möchte auf den Komfort eines guten Hotels nicht verzichten.

Ein beliebte und ausgefallene Unterkunft auf Rügen ist das Gut Rattelvitz. Dieses befindet sich zwischen Gingst und Ummanz am Varbelvitzer Bodden. Hier in idyllischer Natur kann man in absoluter Ruhe die Tiere beobachten, tolle Wanderungen unternehmen oder die Insel erkunden. Das Gut Rattelvitz besitzt sechs komfortable Ferienwohnungen, teilweise mit Privatsauna und Kamin. Das Arreal ist besonders für Familien mit Kindern geeignet. Weitere Infos und Buchung unter www.ruegen-ruhe-rattelvitz.de.

So groß die Insel ist, so vielfältig sind die Unterkünfte. Wer sich rechtzeitig um eine Ferienwohnung, Pension oder ein Hotel bemüht bzw. Jugendherberge oder Campingplatz bucht, kann sich auf einen unbeschwerten Urlaub auf Rügen freuen.

Rügen: Strände

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wird die Badewasserqualität der Ostsee jedes Jahr von Anfang Mai bis Mitte September überwacht. Auf der offiziellen Informationsseite des Ministeriums für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern kann kostenlos die Badewasserkarte von Mecklenburg-Vorpommern bestellt werden.

Auf Rügen gibt es unterschiedliche Strände. Feinsandige, breite Strände gibt es vorwiegend an der Südost-Küste (offene Ostsee). Dort liegen die Wassertemperaturen im Sommer je nach Wetterlage zwischen 17 und 21 Grad. Etwas schmalere und nicht so lange Sandstrände sind an den Boddenküsten typisch. Hier ist das Wasser in der Regel um ca. 2 bis 3 Grad wärmer.

  • Sandstrände: 56 km
  • Naturstrände: 27 km
  • Boddenstrände: 2,8 km
  • Steinstrand in Lohme, 2 km

Die beliebtesten Strandzugänge befinden sich in Binz, Baabe, Göhren, Sellin, Thiessow, Prora und Juliusruh.

Auf Rügen gehören die Strandkörbe zum Strand wie das Wasser. Die Mietpreise pro Tag liegen in der Saison zwischen 4,00 ? und 6,50 ?. In der Vor- und Nachsaison kostet die Tagesmiete zwischen 4,00 ? und 5,00 ?. Dauermieter über 7 Tage erhalten Sonderkonditionen. Übrigens: Der 1. Strandkorb wurde 1893 von Wilhelm Bartelmann (Korbmacher aus Rostock) konstruiert.

Die Strände sind in verschiedene Abschnitte unterteilt:

  • Bakenberg/Nonnevitz: 7 km FKK sowie Hundestrand
  • Dranske/Bug: 2,5 km Fkk-Strand
  • Gager: 2 km FKK + Hundestrand
  • Lobbe: 2,5 km FKK-Strand
  • Ostseebad Binz: 5 km FKK + Hundestrand
  • Ostseebad Baabe: 2 km FKK + Hundestrand
  • Ostseebad Göhren: 3,5 km FKK + Hundestrand
  • Ostseebad Sellin: 2 km FKK + Hundestrand
  • Ostseebad Thiessow, 2,5 km, FKK + Hundestrand
  • Prora, 6 km, FKK + Hundestrand
  • Seebad Insel Hiddensee, 14 km, FKK + Hundestrand
  • Seebad Glowe bis Juliusruh, 10 km, FKK + Hundestrand

Rügen: Sehenswürdigkeiten und Inseltypisches

Die Seebrücken sind eine Sehenswürdigkeit und zugleich inseltypisch für Rügen. Das Rügen-Highlight ist hierbei die Seebrücke von Sellin mit Jugendstil-Brückenhaus.

  • Mole Sassnitz, ca. 1,5 km lange Steinmole
  • Seebrücke Binz, 370 m
  • Göhren, 270 m
  • Seebrücke Sellin, 394 m
    Vom 70 m höher gelegenen Steilufer des Ostseebades führt der Weg über eine breite Holztreppe mit 85 Stufen oder bequem im Fahrstuhl hinunter zur Seebrücke und zum breiten Sandstrand.

Kreidefelsen auf RügenDie Sehenswürdigkeit schlechthin sind die Kreidefelsen. Diese befinden sich im Nationalpark Jasmund. Ein Muss für jeden Rügenbesucher ist der 118 m hohe Königsstuhl. Dieser Kreidefelsvorsprung ist das markanteste Wahrzeichen und größte Sehenswürdigkeit der Insel Rügen. Über einen insgesamt etwa 11 km langen Hochuferweg, der von Sassnitz bis nach Lohme führt, oder vom 3 km entfernten Großparkplatz in Hagen (Ortsteil der Gemeinde Lohme) erreicht man das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, in dessen eingezäuntes Gelände der Königsstuhl im Jahr 2004 einbezogen wurde. Der Königsstuhl ist also Bestandteil der kostenpflichtigen Ausstellung. Von hier hat man einen traumhaften Blick auf die Weiten der Ostsee.

Die Kreide ist ein wichtiges Tourismus- und Exportgut für Rügen. Im Wellness-Bereich gehen etwa 70 % der Arrangements auf Angebote mit Kreide zurück. Außerdem findet Kreide in zahlreichen exportierten Wellness-Produkten Anwendung. Wegen der großen wirtschaftlichen Bedeutung wird sie auch als das „Weiße Gold“ von Rügen bezeichnet.

Das Flächendenkmal Kap Arkona auf der Halbinsel Wittow ist der nördlichste Punkt der Insel Rügen und gleichzeitig eine der anziehendsten Sehenswürdigkeiten. Es ist in seiner Art einmalig in Deutschland. Von seinen Steilufern hat man eine wunderschöne Sicht über die Ostsee. Hier stehen gleich zwei Leuchttürme.

Knapp einen Kilometer nordwestlich befindet der nördlichste Punkt Mecklenburg-Vorpommerns, das Kliff „Gellort“. Vor diesem Kliff liegt der Siebenschneiderstein (Söbenschniedersteen), viertgrößter Findling Rügens, am Ufer. Insgesamt gibt es gegenwärtig 23 Findlinge an den Küsten der Insel, alle mit mehr als 10 m³ Volumen. Die Blöcke aus Granit und Gneis gehören zu den geologischen Sehenswürdigkeiten der Insel.

Der „Rasende Roland“ ist eine Kleinbahn aus der Zeit der Jahrhundertwende. Der Dampfzug startet am Kleinbahnhof von Binz und ist ca. 50 Minuten unterwegs. Im Ostseebad Göhren ist Endstation. Die Fahrten werden ganzjährig täglich im 2-Stundentakt durchgeführt und siond eine Sehenswürdigkeit für Groß und Klein und für Jung und Alt.

Es gibt zahlreiche Schlösser, Gutshäuser und Herrenhäuser auf der Insel. Eine Besichtigung lohnt sich nicht nur von außen.

Im Naturschutzgebiet der Schmalen Heide besitzt Rügen eine geologische Rarität. Zwischen Kiefernwald und kleinem Jasmunder Bodden erstrecken sich parallel zum Boddenufer die Feuersteinfelder. Auf einer Fläche von 40 ha (2000 x 200 m) entstanden 14 grauweiß schimmernde, etwa 1 m hohe Bänke aus Feuerstein.

Auf der Insel gibt es insgesamt 5 Leuchttürme. Diese gehören ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten und bringen das martitime Flair der Insel noch besser zur Geltung:

  • Kap Arkona, Seefeuer
  • Sassnitz, Molenfeuer
  • Maltzien, Unterfeuer
  • Neu Mukran, Molenfeuer
  • Ranzow, Orientierungsfeuer

Rügen: Ausflugsziele und Museen

Auf Rügen gibt es zahlreiche Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten.

Ziele für Ausflüge auf Rügen

  • Sassnitz: U-Boot der britischen Marine im Stadthafen und Tierpark
  • Putbus: Theater Putbus und Putbusser Park
  • Edeldestillerie (einzige Edelobstbrennerei auf Rügen) in Ummanz
  • Naturbühne in Ralswiek: Störtebeker Festspiele und Flugvorführung mit Greifvögel
  • Nationalpark Jasmund mit Kreidefelsen
  • Kap Arkona
  • Geführte Halbtagestour zu Schlössern und Gutshäusern
  • Jagdschloss Granitz
  • Koloss von Prora
  • Schmetterlingspark, Sassnitz

Rügens SträndeFun und Action

  • Seilgarten Prora
  • Insel-Rundflüge vom Flugplatz Güttin
  • Indoor-Spielplatz „Pirateninsel“ bei Lauterbach
  • Bergen: Sommer- und Winter-Rodelbahn
  • Gokart- und Buggybahn in Bergen
  • Abenteuerland/Straußenfarm bei Swine
  • Freitzeitpark Rügenpark in Gingst
  • Dinosaurierland Rügen bei Bobbin

Museen auf Rügen

  • Bernstein-Museum in Sellin
  • Jagdschloss Granitz
  • Historische Handwerkerstuben in Gingst
  • Historische Fischerstube und Fälschermuseum in Binz
  • Binzer Galerie Jahreszeiten
  • Eisenbahn&Technik Museum in Prora,
  • Fischerei- und Hafenmuseum in Sassnitz
  • Heimatmuseum, Museums-Schiff Luise und Schulmuseum in Middelhagen/Mönchgut
  • Historisches Uhren- und Musikgerätemuseum in Putbus
  • Deutsches Meeresmuseum in Stralsund

Thermen und Erlebnisbäder (Halle)

  • Freizeitbad Vitamar in Binz
  • Inselparadies in Sellin
  • Jasmund Therme in Neddesitz
  • Freizeit- und Erholungspark HanseDom in Stralsund

Rügen: Freizeit und Sport

Die größte deutsche Insel bietet Urlaubern und Tagesgästen eine Vielzahl von Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Hier sind einige davon aufgelistet:

Wassersport

Die Insel Rügen besitzt ideale Segel- und Surfreviere. Das Dorado für Surfer auf Rügen sind die windreichen Gegenden wie Ummanz, Südperd im Mönchgut, am Stralesund und vor der Nordküste Wittow. Es gibt zahlreiche Surfschulen und Kitesurfschulen. Desweiteren gibt es das Seekajakzentrum in Gager/Göhren, Segelschulen und Tauchschulen. In Lauterbach befindet sich ein großer Segelhafen.

Angeln

Die Gewässer der Insel gehören zu den fischreichsten in ganz Deutschland. Angelfahrten auf See werden in Bregge und Sassnitz angeboten. Grundsätzlich besteht beim Fischfang in allen Gewässern der Insel Rügen (auch auf der Ostsee) die Fischereischeinpflicht. Sollten Sie keinen Fischereischein haben, können Sie einen zeitlich befristeten Touristen-Fischereinschein erwerben , er gilt für 28 Tage je Kalenderjahr. Er kostet derzeit 20 Euro und wird ohne Prüfung von den örtlichen Ordnungsbehörden erteilt. Voraussetzung ist das Mindestalter von 10 Jahren. Die Angelerlaubnis für die Küstengewässer kann bei der oberen Fischereibehörde und deren Fischereiaufsichtsstationen sowie bei vielen Angelserviceläden, Fremdenverkehrs- und Kurverwaltungen in der Küstenregion erworben werden. Der Fischereischein sowie eine gültige Angelerlaubnis müssen beim Angeln mitgeführt werden!

Radfahren

Für Radfahrer gibt es auf Rügen ein ausgeschildertes Radwegenetz. Der Ausbauzustand und die Beschilderung sind in den einzelnen Abschnitten jedoch sehr unterschiedlich. Es gibt einen Fahrradrundweg um die ganze Insel. Während der Saison besteht auch die Möglichkeit, Fahrräder im Bus mitzunehmen, mit der Bahn ist dies grundsätzlich möglich.

Reiten

Für Pferdefreunde ist die Insel Rügen ein wahres Paradies. Auf der autofreien Insel Hiddensee gehören Fahrten mit der Pferdekutsche zum Alltag. Es gibt zahlreiche Reiter- und Ponyhöfe, die neben Reitunterricht und Ausritte auch Kutschfahrten anbieten. Das Reiten ist allerdings an den meisten der bewachten und gepflegten Badestränden nicht erlaubt. Auf Hiddensee ist Reiten am Badestrand grundsätzlich verboten.

Golfen

Es gibt auf Rügen folgende Golfanlagen:

  • Golfanlage Schloss Karnitz: 9-Loch Standard-Platz und 18-Loch-Turnier-Platz, sowie Golfschule mit Driving Range und Abschlagboxen
  • Sassnitz: 9-Loch-Platz
  • Bakenberg: 6-Loch-Kurzplatz
  • Neddesitz: Driving Range

Wandern

Ob Wiesenlandschaft, hügelige Weideflächen, Boddenküste oder Kreidefelsen, die Insel Rügen mit ihren kleinen Schwesterinseln Ummanz und Hiddensee bietet Wanderern eine große Vielfalt an wunderschönen Wanderrouten.

Allerdings gibt es auch eine Warnung für Wanderer. An der Steilküste von Kap Arkona weisen Warnschilder auf die Abbruchgefahr der Hänge hin. Das Wandern an den Steilufern sollte im Winter und Frühjahr unterlassen werden, denn immer wieder sorgen großflächige Hangabbrüche für Schlagzeilen.

Wer am Strand entlang der Ostseeküste um die Halbinsel Jasmund wandert, findet vielleicht sogar ein Bernstein-Mitbringsel. Im Sommer empfehlen sich Wanderungen über die weiten Wiesenlandschaften. Im Frühjahr und Herbst rasten allabendlich ca. 50.000 Kraniche auf der Insel Ummanz.

Rügen: Kultur

Die kulturelle Palette Rügens bietet Klassik-Festivals, Theater, Galerien, Baudenkmäler, Parks und Kunsthandwerk, Open-Air Veranstaltungen, Varietée und besondere Ausstellungen.

Das ehemalige Residenzstädtchen Putbus gilt als Hauptstadt für den Kunstgenuss auf Rügen. Neben dem Inseltheater, Uhrenmuseum und der Orangerie gibt es auch zahlreiche ausgesuchte Veranstaltungen im Park unter freiem Himmel. Das Theater Putbus bietet über den Sommer ein sehr abwechslungsreiches Programm für jeden Geschmack. Ein eigens eingesetzter Theaterbus fährt die Vorstellungen aus mehreren Ostseebädern an.

Die renommierten Festspiele Mecklenburg-Vorpommern bieten auch auf Rügen den Freunden der klassischen Musik einen Kunstgenuss auf hohem Niveau. Erwähnenswert sind natürlich auch die extravaganten „Konzerthäuser“ wie Scheunen, Landkirchen und Schlösser.

Das größte und erfolgreichste Open-Air-Spektakel Deutschlands sind die Störtebeker-Festspiele. Jeden Sommer verwandelt sich das kleine Dorf Ralswiek in eine Piratenhochburg. Die Zuschauer erleben eindrucksvolle Kulissen mit mitreißenden Stunts und Kanonendonner. Schauspielergrößen, ca. 120 Statisten, edle Pferde und eine spektakuläre Adlerflugshow bieten eine perfekte Inszenierung auf einmaliger Naturbühne.

Rügen: Natur

Auf Rügen beginnt die insgesamt 2.500 km lange Deutsche Alleenstraße. Diese führt durch Süd-Rügen und weiter über Stralsund und Rheinsberg bis nach Süddeutschland.

Es gibt große Wälder auf der Insel. Diese sind der „Schaabe-Wald“, die Stubnitz auf Jasmund, die Wälder der „Schmalen Heide“ zwischen Binz und Mikran und die Wälder bei Göhren und Baabe. Zu den bedeutensten Wäldern gehören der Forst Werder, der Pansevitzer und der Ralswieker Forst. Herrliche Rotbuchenwälder auf den Inselkernen wechseln mit Kiefernwäldern der Heidegebiete auf den Nehrungen.

Die Tierwelt ist hier sehr vielseitig, insbesondere die der Vögel. Mit ihren Bodden, Buchten, Flachwasserbereichen und Salzwiesen ist die Insel ein idealer Rastplatz für tausende von Wildgänsen, Wildenten, Schwänen und Grauen Kranichen. Während ihres Zuges in die Winterquartiere in Frankreich und Spanien bleiben sie oft mehrere Wochen auf Rügen. Kormorane leben und brüten in großen Kolonien auf den Inseln Tollow und Zudar. Auch mehrere Seeadler-Paare haben sich angesiedelt.

 

 

Kommentare geschlossen